Französischer Verband klagt Spieler wegen Computer-Betrugs an

24.01.2011 – In einer Erklärung auf seiner Webseite hat der Französische Schachverband mitgeteilt, dass er gegen die Spieler Sebastian Feller, Arnaud Hauchard (Nationaltrainer) und Cyril Marzolo eine Untersuchung eingeleitet hat. Den Spielern wird vorgeworfen, gemeinschaftlich bei der Schacholympiade in Khanty-Mansiysk, in den Partien von Sebastian Feller mit Computerunterstützung nachgeholfen zu haben. Feller wurde dort mit einem Brettpreis als bester Spieler an Brett fünf (Elo-Perf. 2708) ausgezeichnet. Feller weist in einer Mitteilung den Vorwurf zurück, sieht eine Verschwörung gegen sich und droht mit einer Schadenersatzklage. Europe-Echecs führte zu dem Vorgang ein Interview mit Vizepräsident Leo Battesti, der Fellers Erklärung als "erbärmlich" bezeichnete.  Erklärungen bei Europe-Echecs... Französischer Verband... Mehr (engl.)...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren