Frascati: Bruno gewinnt Turnier, Kosteniuk Herzen

10.06.2005 – FM Fabio Bruno heißt der sensationelle Sieger des GM-Turniers von Frascati (6,5/9). Er verwies mehrere Großmeister auf die Plätze. Nachdem Boris Spassky zur Eröffnung anwesend war, sorgte Alexandra Kosteniuk mit einer Simultanvorstellung gegen 20 Meister des Italienischen Fernschachverbandes bei stahlender Morgensonne auf dem St.Petersplatz für einen würdigen Abschluss. Sie eroberte 17,5 Punkte und die Herzen der Spieler und Zuschauer. Glücklich war auch Andrea Natoli (Foto, links). Das Leben als Sysop auf dem Fritzserver hat auch angenehme Seiten. Roberto Balzan berichtet. Turnierseite...Partien, Bericht, Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alexandra Kosteniuk in Frascati
Von Roberto Balzan



Frascati ist eine ausgesprochen schöne und alte Stadt auf einem der Hügel südöstlich von Rom. Vom 20. bis 29.Mai fand hier eine "Schachwoche" mit einem GM-Turnier statt. Zur Eröffnung hatte man Boris Spassky eingeladen, den Abschluss edelte Alexandra Kosteniuk mit einem Simultan. Sie war gleich nach dem Gewinn der Russischen Meisterschaft der Frauen aus Samara nach Frascati gereist.


Das GM-Turnier gewann sensationell der italienische FM Fabio Bruno mit 6,5 Punkten. Er verwies dabie die Großmeister Miladinovic, Gouliev und Khenkin auf die Plätze.


Die Partien zum Nachspielen...

Eine spektakuläre Partie gewann der einheimische Nachwuchsspieler Daniele Vocaturo (17) gegen Igor Khenkin.

Frascati: Khenkin gegen Vocaturo...

Am zweiten Sonntag fand die Schachwoche ihren Abschluss mit einer Simultanveranstaltung von Alexandra Kosteniuk auf dem St. Petersplatz von Frascati. Dieses fand bei strahlendem morgendlichen Sonnenschein statt.


Die St. Peter Kathedrale in Frascati


Der berühmte Brunnen vis-à-vis


Die Hauptpromenade



20 Fernschachmeister des Italienischen Fernschachverbandes wollen Alexandra Kosteniuk das Leben schwer machen.





Und hier kommt "der Meister". So ändern sich die Zeiten.


Nun geht's los...

Am Ende gewann die Europameisterin in nur zwei Stunden 15 Partien und spielte fünf Partien remis.


Nach dem Simultan folgt erst die Signierstunde...

... und dann viele Fotowünsche:


...mit Prominenten und Offiziellen


... der Jugend

...und, und, und...


Fabio Bruni, Alexandra Kosteniuk und Vincenzo Vita, Präsident der Provinz Rom


Alexandra Kosteniuk,  Rodolfo Bigagli (Organisator des Montecatini Turniers) mit Gattin, Diego Garces


Last, but not least: playchess.com-Sysop Andrea Natoli mit netter Umgebung: Das Leben als Sysop ist schön!


Endlich kan auch der Star auf Fotojagd gehen
 

Impressionen einer Stadt:




















Lokal, benannt zu Ehren des italienischen Robin Hood: Fra Diavoli

Bilder des Turniers:




Khenkin gegen den Turniersieger Bruni












Fabio Bruni


Daniele Vocaturo

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren