Frauen-EM, Runde 8: Socko gewinnt das Spitzenspiel

von Klaus Besenthal
28.08.2022 – Bei der Europameisterschaft der Frauen in Prag wurde am Sonntag Runde 8 absolviert. Das Spitzenspiel der Runde zwischen Monika Socko (Polen) und Gunay Mammadzada (Aserbaidschan) - beide Spielerinnen waren mit einem Score von 6,0/7 in die Partie gegangen - endete nach 30 Zügen mit einem klaren Sieg für Socko. Nicht vom Fleck kamen die besten deutschen Spielerinnen: Für Josefine Heinemann gab es eine Niederlage, für Lara Schulze ein Remis. "Beste Deutsche" - das sind jetzt Schulze und Sarah Papp mit jeweils 4,5/8. | Fotos: ECU / Turnierseite

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Europameisterschaft der Frauen in Prag

Die Partie zwischen Socko und Mammadzada war kein großer Kampf: Nachdem die Spielerinnen eine 25 Züge lange Theorievariante aufs Brett gebracht hatten, kollabierte Mammadzadas Stellung binnen weniger Züge. Es war dies eine äußerst komplizierte Variante, an deren Ende ein materielles Ungleichgewicht stand, aber kein nennenswerter Vorteil für eine der beiden Seiten. Es ist ja immer die Frage, ob man eine solche Variante aus dem Ärmel schütteln kann, oder ob man sich mühsam an die korrekten Züge erinnern muss. Aber das ist noch nicht alles, denn es gibt auch noch ein "Leben" nach der Variante.

Und damit kannte sich Mammadzada offenbar überhaupt nicht aus. Sonst hätte sie auf jeden Fall den weißen b-Bauern vom Brett genommen. Sie tat es nicht, und so war diesem Bauern eine angesichts des nahen Partieendes zwar kurze, gleichwohl aber steile Karriere vergönnt. War der weiße Läufer auf b5 nach dem 25. Zug noch ein ungedecktes Angriffsobjekt, dem der schwarze Turm a8 auf den Leib hätte rücken können, so war dieser Läufer wenige Züge später, nunmehr gedeckt durch den auf die a-Linie gewechselten Ex-b-Bauern, ein Fels in der Brandung, der den schwarzen Turm total dominieren sollte. Ein sehenswerter Vorgang, der es verdient hätte, in ein Lehrbuch aufgenommen zu werden!

 

 

Schachklassiker - Partien, die man kennen muss

Wie der Autor im Einführungsvideo erklärt, bereichert die Kenntnis der klassischen Partien aus der Vergangenheit das Schachverständnis im Allgemeinen und hilft, das Niveau der eigenen Partien zu verbessern.

Mehr...

Monika Socko ist dem Titelgewinn heute ein großes Stück näher gekommen - zwar beträgt ihr Vorsprung auf die Armenierin Maria Gevorgyan nur einen halben Punkt, aber gegen viele der direkt hinter ihr in der Tabelle stehenden Spielerinnen hat sie bereits gespielt

Ergebnisse der deutschen Spielerinnen in Runde 8

Name Pts. Result Pts. Name
Heinemann Josefine 4 0 - 1 4 Lach Aleksandra
Schulze Lara 4 ½ - ½ 4 Rodshtein Tereza
Papp Sarah 1 - 0 Pavlidou Ekaterini
Nilssen Ellen Fredericia ½ - ½ Sieber Fiona
Sliwicka Alicja 1 - 0 Butenandt Svenja
Bashylina Luisa 2 1 - 0 2 Koubova Anna Marie

Stand bei den deutschen Spielerinnen

SNo   Name Rtg FED 1 2 3 4 5 6 7 8 Pts. Rk.
34 WGM Heinemann Josefine 2321 GER 1 ½ 1 0 1 ½ 0 0 4 58
39 FM Schulze Lara 2297 GER 0 ½ 1 1 ½ ½ ½ ½ 4,5 45
45 WGM Papp Sarah 2290 GER 1 0 1 0 ½ 0 1 1 4,5 47
49 WIM Sieber Fiona 2280 GER 1 0 1 ½ 0 1 0 ½ 4 61
102   Butenandt Svenja 2032 GER ½ 0 ½ 0 1 1 ½ 0 3,5 82
105 WFM Bashylina Luisa 2018 GER 0 ½ 0 ½ 0 1 0 1 3 105  

Ergebnisse aus Runde 8

Name Pts. Result Pts. Name
Socko Monika 6 1 - 0 6 Mammadzada Gunay
Gevorgyan Maria 1 - 0 Maltsevskaya Aleksandra
Batsiashvili Nino 5 0 - 1 5 Mammadova Gulnar
Danielian Elina 5 1 - 0 5 Sargsyan Anna M.
Ushenina Anna 5 ½ - ½ 5 Babiy Olga
Brunello Marina 5 0 - 1 5 Fataliyeva Ulviyya
Mkrtchian Lilit 5 1 - 0 5 Narva Mai
Gaponenko Inna 5 1 - 0 5 Injac Teodora
Rapport Jovana 5 ½ - ½ Kiolbasa Oliwia
Dzagnidze Nana 0 - 1 Balajayeva Khanim
Javakhishvili Lela 0 - 1 Beydullayeva Govhar
Salimova Nurgyul 1 - 0 Antova Gabriela
Tsolakidou Stavroula 1 - 0 Lazarne Vajda Szidonia
Radeva Viktoria 0 - 1 4 Roebers Eline
Stefanova Antoaneta 4 0 - 1 4 Urh Zala
Zawadzka Jolanta 4 ½ - ½ 4 Gueci Tea
Bulmaga Irina 4 1 - 0 4 Eric Jovana
Milliet Sophie 4 1 - 0 4 Kubicka Anna
Antolak Julia 4 ½ - ½ 4 Martynkova Olena
Unuk Laura 4 1 - 0 4 Toncheva Nadya
Heinemann Josefine 4 0 - 1 4 Lach Aleksandra
Rakhmangulova Anastasiya 4 1 - 0 4 Garcia Martin Marta
Schulze Lara 4 ½ - ½ 4 Rodshtein Tereza
Kanakova Natalie 4 0 - 1 4 Belenkaya Dina
Koridze Lile 4 0 - 1 4 Blagojevic Tijana
Dolzhykova Kateryna 4 ½ - ½ 4 Rudzinska Michalina
Hajiyeva Laman 4 1 - 0 4 Doluhanova Evgeniya

61 Bretter

Tabelle nach Runde 8

Rk. Name Pts.
1 Socko Monika 7
2 Gevorgyan Maria 6,5
3 Mammadzada Gunay 6
4 Fataliyeva Ulviyya 6
5 Mammadova Gulnar 6
6 Danielian Elina 6
7 Gaponenko Inna 6
8 Mkrtchian Lilit 6
9 Maltsevskaya Aleksandra 5,5
10 Ushenina Anna 5,5
11 Babiy Olga 5,5
12 Tsolakidou Stavroula 5,5
13 Rapport Jovana 5,5
14 Salimova Nurgyul 5,5
  Beydullayeva Govhar 5,5
16 Balajayeva Khanim 5,5
17 Hajiyeva Laman 5
18 Narva Mai 5
19 Kiolbasa Oliwia 5
20 Urh Zala 5
21 Rakhmangulova Anastasiya 5
22 Batsiashvili Nino 5
  Sargsyan Anna M. 5
24 Injac Teodora 5
25 Brunello Marina 5
26 Roebers Eline 5
27 Lach Aleksandra 5
28 Blagojevic Tijana 5
29 Unuk Laura 5
30 Belenkaya Dina 5
31 Milliet Sophie 5
32 Bulmaga Irina 5
33 Dzagnidze Nana 4,5
34 Zawadzka Jolanta 4,5
35 Sliwicka Alicja 4,5
36 Martynkova Olena 4,5
37 Dolzhykova Kateryna 4,5
38 Mkrtchyan Mariam 4,5
39 Radeva Viktoria 4,5
40 Krasteva Beloslava 4,5
41 Rudzinska Michalina 4,5
42 Antova Gabriela 4,5
43 Rodshtein Tereza 4,5
44 Javakhishvili Lela 4,5
45 Schulze Lara 4,5
46 Daulyte-Cornette Deimante 4,5
47 Papp Sarah 4,5
48 Antolak Julia 4,5
49 Melia Salome 4,5
50 Lazarne Vajda Szidonia 4,5
51 Gueci Tea 4,5
52 Gaboyan Susanna 4,5
53 Marcinczyk Monika 4,5

123 Spielerinnen

Partien

 

 

Turnierseite

Die Europameisterschaft der Frauen bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure