Frauen-Grand-Prix: M. Muzychuk im Führungstrio, Pähtz weiß zu glänzen

von Klaus Besenthal
25.05.2021 – In der 4. Runde des Frauen-Grand-Prix in Gibraltar hat die ehemalige Weltmeisterin Mariya Muzychuk dank eines Sieges gegen Gunay Mammadzada den Anschluss an das aus Zhansaya Abdumalik und Kateryna Lagno bestehende Führungsduo geschafft. Alle drei Spielerinnen haben jetzt einen Score von 3,0/4 vorzuweisen. Großartig gespielt hat Elisabeth Pähtz bei ihrem Sieg gegen Nana Dzagnidze. Mit 2,5/4 liegt die deutsche Spitzenspielerin nach diesem Erfolg nur noch einen halben Zähler hinter dem Spitzentrio. Einen Sieg geschafft hat schließlich auch Anna Muzychuk gegen Valentina Gunina. | Fotos: John Saunders / FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Grand Prix der Frauen in Gibraltar

In der Partie zwischen Pähtz und Dzagnidze beging die Schwarzspielerin Dzagnidze im 19. Zug und kurz danach auch noch im 22. zwei schwere Fehler, die dazu führen sollten, dass sich der nahezu nackte schwarze König einer gewaltigen weißen Übermacht an Schwerfiguren gegenüber sah. Dzagnidze gelang noch die Flucht ins Endspiel T+T gegen D, doch das war für sie verloren.

 

Nana Dzagnidze ist Georgierin - heute gelang ihr nichts

In der Partie zwischen Gunay Mammadzada und Mariya Muzychuk langte ein einziger Fehler der mit Weiß spielenden Aserbaidschanerin - danach war für sie schnell alles aus:

 

Unterwegs Richtung Tabellenspitze: die frühere Weltmeisterin Mariya Muzychuk

Ergebnisse der 4. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren