Frauen Grand Prix in München - Mitteilung der FIDE

von ChessBase
19.05.2022 – Die FIDE hat mit einer Pressemitteilung die Vergabe eines Frauen Grand Prix nach München bestätigt und dankt dem Deutschen Schachbund und dem Sponsor Roman Krulich. Der Preisfonds des Grand Prix wird 80.000 Euro umfassen. Die Krulich Immobilien Gruppe fördert das Frauenschach in Deutschland bereits mit dem Powergirls-Projekt des DSB. | Fotos: FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Pressmitteilung der FIDE

Frauen-Grand-Prix 2023 in München

München wird die dritte Etappe des FIDE Women's Grand Prix 2022-23 ausrichten, die vom 1. bis 14. Februar 2023 stattfinden wird. Die Austragungsorte, Termine und Details für die anderen drei Etappen der WGP-Serie werden Ende Mai bekannt gegeben.

Veranstaltungsort ist das luxuriöse Hotel Kempinski Vier Jahreszeiten, das zentral im Herzen Münchens und nur wenige Schritte vom Marienplatz entfernt liegt.

Hauptsponsor der Veranstaltung ist die Krulich Immobilien Gruppe, ein Immobilienunternehmen mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in Berlin, Dresden, Leipzig und Zwickau. Mit mehr als 100 Mitarbeitern an verschiedenen Standorten und einem Portfolio von rund 15.000 Einheiten ist Krulich seit 1957 eine feste Größe in der Immobilienwirtschaft in Deutschland. Die Krulich Immobilien Gruppe ist auch ein langjähriger Förderer des Schachsports in der Region, Firmeninhaber und Leiter Roman Krulich ist an der Münchener Schachakademie mitbeteiligt und hat die Münchener Schachstiftung gegründet sowie eine ganze Reihe anderer wichtiger Schachaktivitäten gefördert.

Die FIDE möchte auch dem Deutschen Schachbund für seine unschätzbare Hilfe danken, diese Veranstaltung nach München zu holen.

Während das genaue Teilnehmerfeld für München noch nicht feststeht, wird die WGP-Serie 2022-23 insgesamt 16 Spieler umfassen, von denen jeder an drei von vier WGP-Turnieren teilnehmen wird.

Die erste Liste der qualifizierten Spielerinnen umfasst die amtierende Weltmeisterin (Ju Wenjun), die vier Halbfinalistinnen des FIDE Women's World Cup 2021 (Alexandra Kosteniuk, Aleksandra Goryachkina, Tan Zhongyi und Anna Muzychuk), die vier Top-Finalistinnen des FIDE Grand Swiss 2021 (Lei Tingjie, Elisabeth Paehtz, Zhu Jiner und Mariya Muzychuk).

Elisabeth Pähtz ist Deutschlands beste Schachspielerin.

Drei weitere Spielerinnen sind nach Rating qualifiziert, wobei die Rangliste vom März 2022 als Referenz gilt: Hou Yifan, Kateryna Lagno und Nana Dzagnidze. Damit wäre Harika Dronavalli die erste Reservespielerin, falls eine der zuvor genannten Teilnehmerinnen die Einladung ablehnt.

Schließlich hat jeder der vier WGP-Turnierveranstalter das Recht, in Absprache mit dem FIDE-Präsidenten einen Spieler seiner Wahl zu nominieren.

Das Preisgeld für die Veranstaltung in München beträgt insgesamt 80.000 €, weitere 80.000 € werden unter den acht Erstplatzierten der weltweiten Frauen-Grand-Prix-Serie entsprechend der kumulierten Punktzahl bei den vier Veranstaltungen verteilt.

Noch wichtiger ist, dass sich die beiden besten Spielerinnen der WGP-Serie auch für das FIDE-Kandidatinnen-Turnier 2023-24 qualifizieren.

Hauptsponsor Roman Krulich bei einer Veranstaltung im Jahr 2016

Meldung bei FIDE...

 


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors