Frauen-KT: Auch Tan Zhongyi erreicht das Halbfinale

von Klaus Besenthal
04.12.2022 – Beim Kandidatenturnier der Frauen in Usbekistan haben die Chinesin Tan Zhongyi und ihre russische Gegnerin Kateryna Lagno am Sonntag den Tiebreak ihres zuvor unentschieden ausgegangenen Viertelfinalmatches gespielt. Tan gewann die erste der vier 15+10-Partien und remisierte anschließend dreimal; das Endresultat von 2,5:1,5 zu ihren Gunsten beförderte die Chinesin ins Halbfinale, wo sie ab Dienstag auf die Russin Aleksandra Goryachkina treffen wird. Lagno hingegen ist aus dem WM-Zyklus ausgeschieden. | Fotos: Timur Sattarov

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

FIDE Women's Candidates

Lagno verlor die erste Partie, als sie in einer kritischen Situation nicht weit genug gerechnet hatte - oder nicht über genügend Optimismus verfügt hatte:

 

 

Die FIDE-Weltmeisterschaften sind mittlerweile, bei den Frauen ebenso wie bei den Männern, eine Angelegenheit geworden, die Russland und China unter sich ausmachen 

Schachklassiker - Partien, die man kennen muss

Wie der Autor im Einführungsvideo erklärt, bereichert die Kenntnis der klassischen Partien aus der Vergangenheit das Schachverständnis im Allgemeinen und hilft, das Niveau der eigenen Partien zu verbessern.

Mehr...

Nach einer ausgeglichenen zweiten Partie stand Lagno in der dritten haushoch auf Gewinn, konnte ihren Vorteil aber nicht in einen ganzen Punkt verwandeln:

 

 

Auch in der abschließenden vierten Partie stand Lagno auf Gewinn, dieses Mal in einem Endspiel mit einem Mehrbauern, doch erneut konnte Tan sich ins Remis retten. Die Chinesin hatte diesen Tiebreak dadurch mit 2,5:1,5 gewonnen und das Halbfinale erreicht. Dort bekommt sie es mit der Russin Aleksandra Goryachkina zu tun. Die erste lange Partie wird am Dienstag (15 Uhr) gespielt. Insgesamt sind erneut vier klassische Partien sowie im Bedarfsfall ein Tiebreak geplant.

Partien

 

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.