Frauen-WM Ju vs Goryachkina: Siebte Partie, fünftes Remis

von Johannes Fischer
16.01.2020 – Die ersten sechs Partien des Frauen-WM-Kampfs zwischen Titelverteidigerin Ju Wenjun und Herausforderin Aleksandra Goryachkina wurden in Shanghai gespielt, danach ging es nach Vladivostok. Alle sechs Partien waren hart umkämpft, vier endeten Remis, einmal gewann Ju, einmal Goryachkina. Die siebte Partie endete wieder mit Remis. Beide Seiten scheuten das Risiko und nach 66 Zügen stand es im Wettkampf 3,5:3.5. | Foto: Haohao Zhang, FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Frauenweltmeisterschaft 2020

Partie 7

Der WM-Kampf zwischen Ju Wenjun und Aleksandra Goryachkina wird in zwei Städten gespielt: in Shanghai, der Geburtsstadt Ju Wenjuns, und in Vladivostok, wo Aleksandra Goryachkina Heimvorteil genießt.

In den ersten sechs Partien konnte die chinesische Titelverteidigerin ihren Heimvorteil in Shanghai allerdings nicht zur Geltung bringen und die erste Hälfte des Wettkampfs endete mit einem 3:3 Unentschieden. In der siebten Partie, der ersten Partie in Vladivostok, hatte Ju Wenjun das zweite Mal Weiß in Folge, aber auch ihren Anzugsvorteil konnte sie nicht nutzen.

In einem Spanier spielten beide Seiten sehr vorsichtig und vermieden jedes Risiko, bis die Partie im 66. Zug im Bauernendspiel schließlich mit Remis durch Zugwiederholung endete.

 

Ju Wenjun: Was tun mit Weiß? | Foto: Zan Yanhong, FIDE

Kampfbereit: Aleksandra Goryachkina | Foto: Zan Yanhong, FIDE

Alle Partien

 

Stand nach 7 Partien

 

Live-Kommentar der FIDE

Mit Nigel Short

Turnierseite



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren