Frauenbundesliga-Wochenende

von ChessBase
30.11.2007 – An diesem Wochenende spielt die Frauenbundesliga ihre zweite Doppelrunde. Spielorte sind Hamburg, wo u.a. Tabellenführer Baden-Baden auf Verfolger HSK trifft, Dresden und Mainz. Titelverteidiger Halle ist miserabel gestartet und will in Dresden gegen Großlehna und Torgelow endlich punkten. Auch Kiel, in Hamburg, sowie Mainz und die Rodewischer Schachmiezen, beide in Mainz am Start, sind nach der ersten Doppelrunde noch ohne Punktgewinn und möchten sich in die Siegerlisten eintragen.Schachbund...Mehr...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FBL-Gipfel in Hamburg Am Wochenende treffen in der Frauen-Bundesliga drei der führenden Teams und der SK Doppelbauer Kiel im HSK Schachzentrum aufeinander. Nach dem sensationellen Start der HSK Frauen, die nur einen halben Brettpunkt Rückstand gegenüber dem Titelfavoriten OSC Baden-Baden (mit internationalen Starts wie Viktoria Cmylite) haben, träumen Optimisten von Eingreifen in den Kampf um die Meisterschaft. Das eigentliche Saisonziel war der Klassenerhalt ...

Sonnabend, 1. Dezember, 14 Uhr Hamburger SK - Karlsruher Schachfreunde SK Doppelbauer Kiel - OSC Baden-Baden Sonntag, 2. Dezember, 9 Uhr OSC Baden-Baden - Hamburger SK Karlsruher Schachfreunde - SK Doppelbauer Kiel

Auch an den anderen Spielorten kommt es zu spannenden Begegnungen. In Dresden müssen sich die an Nr. 2 gesetzten Gastgeberinnen zunächst gegen starken Aufsteiger SK Großlehna (6-0) und dann gegen den miserabel gestarteten Titelverteidiger USV Halle (0-6) behaupten, der nichts zu verschenken hat, wenn er wenigsten noch um die Medaillenränge mitspielen will.

In Mainz geht es für die Leipziger Gäste und die Rodewischer Schachmiezen um eine grundlegende Weichenstellung für die Saison: Mit zwei Siegen wären sie vorn dabei. Sa - 14.00 USV TU Dresden - SK Großlehna SAV Torgelow - USV Halle So - 09.00 USV Halle - USV TU Dresden SK Großlehna - SAV Torgelow Sa - 14.00 TSV Schott Mainz - Allianz Leipzig Rodewischer Schachmiezen - SC Leipzig-Gohlis So - 09.00 SC Leipzig-Gohlis - TSV Schott Mainz Allianz Leipzig - RodewischerSchachmiezen

 

Sa - 14.00
USV TU Dresden - SK Großlehna
SAV Torgelow - USV Halle

So - 09.00
USV Halle - USV TU Dresden
SK Großlehna - SAV Torgelow

Sa - 14.00
TSV Schott Mainz - Allianz Leipzig
Rodewischer Schachmiezen - SC Leipzig-Gohlis

So - 09.00
SC Leipzig-Gohlis - TSV Schott Mainz
Allianz Leipzig - Rodewischer Schachmiezen
 

Tabelle:
 1. OSC Baden Baden   2  4  10 
 2. Hamburger SK      2  4   9 
 3. SK Großlehna      2  4   8½ 
 4. Karlsruher SF     2  4   7 
 5. USV TU Dresden    2  2   6 
 6. Blauweiss Allian  2  2   5½
 7. SC Leipzig Gohli  2  2   5 
 8. SAV Torgelow      2  2   5 
 9. USV Halle         2  0   5 
10. Rodewischer Scha  2  0   4½ 
11. Doppelbauer Kiel  2  0   4 
12. TSV Schott Mainz  2  0   2½ 

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren