Fridman gewinnt Echternach Open

21.06.2012 – Für Freunde des Schnellschachs ist der Luxemburger Ort Echternach ein wichtiger Termin im Turnierkalender. Alljährlich findet hier in den prachtvollen Räumen der Abtei ein Schnellschach-Open statt, in diesem Jahr schon zum 19ten Mal. Größtenteils kommen die Teilnehmer aus Luxemburg und den Nachbarländern, manchmal nehmen aber auch Weitgereiste teil, wie z. B. GM Georgui Castaneda, der eigentlich in Peru zu Hause ist. Einige der Topspieler sind schon Dauergäste, z.B. der französische GM Romain Eduoard, der bereits zweimal das Turnier gewann, oder die deutschen Nationalspieler David Fridman und Igor Khenkin. Nach spannendem Verlauf lagen diesmal am Ende nicht weniger als sieben Spieler gleichauf. David Fridman hatte die beste Zweitwertung und erhielt den Siegerscheck. Gerd Densing berichtet. Bericht, Bilder, Tabelle...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

„Foto-Finish“ beim 19. Echternacher Schachopen in Luxemburg
Daniel Fridman glücklicher Sieger 2012 mit 7,5 Punkten vor 6 weiteren punktgleichen Spielern.
Von Gerd Densing


Die Abtei von Echternach


Begrüßung durch Serge Brittner

Am Wochenende 16.-17.6.2012 begrüßte der Turnierdirektor des Echternacher Schachclubs „de Sprenger Echternach“, FM Serge Brittner 267 Teilnehmer zur 19. Auflage des traditionellen Echternacher Schachopens. Austragungsort war erneut der Kreuzgang und die edlen Säle der ehemaligen Abtei.


Der Spiegelsaal


Ab Brett 41 im Kreuzgang

Die Bedenkzeitregelung bzw. Turniermodus blieb unverändert, sodass an zwei Tagen 9 Runden Schnellschach gespielt wurde (Partien mit 45 Minuten pro Spieler).

Unverändert zu den Vorjahren fanden viele der Spieler aus Deutschland und den „BENELUX-Ländern“, aber auch aus weiter entfernten Ländern den Weg nach Echternach wie z.B. GM Georgui Castaneda aus Peru. Die schöne Stadt Echternach mit südländischem Flair liegt in der kleinen luxemburgischen Schweiz, einer touristisch sehr reizvollen Region des Großherzogtums. Beim Open handelt es sich um eines der mit Abstand größten Schnell-Schach-Events weit und breit.

Der  interessante Spielermix mit Teilnehmern aus vielen Nationen, insbesondere weit angereisten Großmeistern und Internationalen Meistern bietet für die ambitionierten Amateure oder Hobby-/Freizeitspieler und auch interessierte Zuschauer jedes Jahr eine hervorragende Gelegenheit für ein tolles Schach-Wochenende in familiärer, herzlicher und überaus angenehmer Atmosphäre.

Wie bereits in den letzten Jahren stellte der mit dem Echternacher Schachclub seit Jahren befreundete Schachverein „Schwarz Weiss Oberhausen“ auch dieses Jahr erneut die meisten Turnierteilnehmer und gewann somit ein weiteres Mal den Sonderpreis für den zahlenmäßig am stärksten vertretenen Verein.

Nachdem das Turnier im Jahre 1994 mit wenigen Teilnehmern, im Wesentlichen Spieler aus Luxemburg als größere Stadtmeisterschaft startete, hat das Open kontinuierlich an Beliebtheit gewonnen und weit über Luxemburg hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad und erlangt. Zur Jubiläumsausgabe im nächsten Jahr denken sich die Turnierveranstalter ganz bestimmt etwas Besonderes aus, wie der Vereinsvorsitzende Serge Brittner bei der Siegerehrung verkündete.

Die gute Teilnehmerzahl, der gute Preisfonds, viele Ratingpreise, die idealen Spielbedingungen in der ehemaligen Abtei in Echternach mit schönem Spielgelsaal (für die 40 Spitzenbretter), die kühlen Kreuzgänge und helle gut klimatisierte Nebenräume bieten sehr schöne Turnierbedingungen für dieses traditionelle Schach-Event. Wie immer wurde für das leibliche Wohl bestens gesorgt und auch große Stände mit Schachbüchern, DVD’s und Spielmaterial luden zwischen den anstrengenden Runden zum stöbern ein. Die unmittelbar neben dem Turnierareal befindliche Basilika sowie der gemütliche Ortskern von Echternach mit südländischem Flair boten zudem genügend Möglichkeiten der Entspannung und Abwechslung.  Das Wetter war auch dieses Jahr wieder gemischt, allerdings konnte die Siegerehrung – anders als in den Vorjahren – diesmal wieder draußen bei herrlichem Sonnenschein abgehalten werden.

Erneut fanden viele Profis den Weg nach Luxemburg, wobei das Turnier an der Spitze mit 31 Titelträgern (Vorjahr 24) wieder etwas besser besetzt war.

Zu den Favoriten zählten ganz klar Vorjahressieger Igor Khenkin, Nationalmannschaftskollege Daniel Fridman und der junge französische GM Romain Edourard, welcher in beeindruckender Weise in den Jahren 2009 und 2010 bereits erfolgreich war und in Echternach gewann ( im letzten Jahr wegen Prüfungsvorbereitungen in seinem Studium aber fehlte).


Romain Edouard

Ebenso war mit Andrei Istratescu, Konstantin Landa und Alberto David als stärkstem Luxemburger Spieler für den Turniersieg ebenso zu rechnen.


GM Fridman vs GM Sanikidze


GM Istratescu vs IM Morawietz


GM Khenkin vs GM Edouard


GM Landa vs GM Istratescu


GM Alberto David vs WGM Elvira Berend


GM Berelovich vs IM Polaczek


GM Michael Hoffmann


GM Sanikidze vs GM Landa


GM Sumets vs GM Jansa


IM Milov vs GM Fridman

Der Turnierverlauf war an den vorderen Brettern sehr eng und spannend. Die ersten Begegnungen an den Spitzenbrettern zwischen Titelträgern endeten vereinzelt remis, sodass sich keiner der Favoriten in der Tabelle absetzen konnten. Daniel Fridman – am erste Tag noch in der ein oder anderen Partie mit einer Menge Glück an seiner Seite agierend – konnte nach konstant gutem Spiel am 2. Tag aufgrund bester Zweitwertung (Fortschrittswertung) als Favorit in die letzte Runde gehen. Durch die ausgekämpften Remispartien der 4 führenden an den ersten beiden Brettern in direkten Begegnungen in der letzten Runde wurde Daniel Friedmann dank bester Zweitwertung Turniersieger. Durch einzelne Gewinnpartien in der Schlussrunde an den Brettern 3 – 7 konnten weitere Spieler aufschließen und ebenfalls 7,5 Punkte erreichen. In den Vorjahren hatte der Turniersieger jeweils 8 Punkte.

Die Sonderwertung als beste Dame gewann Elvira Berend mit 5,5 Punkten auf Platz 50. Bester Junior war Lev Yankelevich mit 6 Punkten auf Platz 33 und bester Senior war Yuri Boidman mit 6,5 Punkten auf Platz 18.


Beginn der Siegerehrung

Hier die vorderen Tabellenplätze:

Rangliste nach der 9.Runde

Rang

Teilnehmer

Titel

TWZ

At

Verein/Ort

Land

S

R

V

Punkte

PktSu

GegWrt

1.

Fridman, Daniel

GM

2653

   

GER

6

3

0

41½

2384

2.

Edouard, Romain

GM

2625

 

Echternach

FRA

6

3

0

41

2349

3.

Khenkin, Igor

GM

2670

 

Echternach

GER

6

3

0

40½

2387

4.

Istratescu, Andre

GM

2636

 

Echternach

FRA

6

3

0

40

2353

5.

David, Alberto

GM

2610

 

Echternach

LUX

7

1

1

39½

2340

6.

Berelowitsch, Ale

GM

2584

 

Echternach

GER

7

1

1

38

2246

7.

Sumets, Andrey

GM

2599

 

Echternach

UKR

7

1

1

37½

2217

8.

Landa, Konstantin

GM

2646

   

RUS

6

2

1

7

39½

2323

9.

Sanikidze, Tornik

GM

2616

 

Differdange

GEO

6

2

1

7

39½

2310

10.

Lalic, Bogdan

GM

2507

   

CRO

6

2

1

7

37

2185

11.

Henrichs, Thomas

IM

2483

 

Echternach

GER

6

2

1

7

35

2105

12.

Wiedenkeller, Mic

IM

2475

 

Echternach

LUX

5

3

1

38

2311

13.

Castaneda, Georgu

GM

2522

   

PER

6

1

2

37½

2263

14.

Hoffmann, Michael

GM

2486

 

SG Solingen

GER

6

1

2

36½

2191

15.

Milov, Leonid

IM

2509

   

GER

6

1

2

36½

2164

16.

Polaczek, Richard

IM

2383

   

BEL

6

1

2

36

2217

17.

Van den Berg, Bra

 

2249

 

SG Amersfoort

NED

5

3

1

35½

2160

18.

Boidman, Yuri

IM

2412

 

Echternach

GER

6

1

2

35

2192

19.

Klip, Hans

IM

2376

 

Herve

NED

6

1

2

35

2138

20.

Jansa, Vlastimil

GM

2454

   

CZE

6

1

2

35

2103

21.

Jeitz, Christian

 

2212

 

TSP Bieles

LUX

5

3

1

34½

2037

22.

Morawietz, Dieter

IM

2408

 

Klub Kölner Sch

GER

6

1

2

34

2117

23.

Linster, Philippe

 

2205

 

Esch

LUX

6

1

2

33

2146

24.

Weber, Jean-Marie

 

2187

 

Dommeldange-Beg

LUX

6

1

2

32½

2021

25.

Karp, Serge

 

2088

 

Dommeldange-Beg

LUX

5

3

1

32½

1932

26.

Van Leent, Dimitr

FM

2192

 

SG Amersfoort

NED

6

1

2

31

2005

27.

Wagener, Claude

FM

2264

 

Echternach

LUX

6

1

2

30½

1965

28.

Klundt, Klaus

IM

2365

 

SK Heusenstamm

GER

6

1

2

26½

1762

29.

Van Dooren, Dirk

FM

2275

 

Veldhoven

NED

5

2

2

6

35½

2238

30.

Jonkman, Harmen

GM

2417

   

NED

5

2

2

6

34½

2207

31.

Taddei, Benoit

FM

2328

   

FRA

5

2

2

6

33½

2115

32.

Berend, Fred

IM

2381

 

Dudelange

LUX

5

2

2

6

33½

2107

33.

Yankelevich, Lev

 

2162

 

Differdange

GER

4

4

1

6

32½

2137

34.

Binham, Timothy

IM

2301

 

Europchess

FIN

6

0

3

6

32

2120

35.

Kaber, Claude

 

2165

 

Schifflange

LUX

6

0

3

6

32

2103

36.

Barzen, Pascal

 

2119

 

SG Reil-Kinheim

GER

6

0

3

6

32

2095

37.

Prizker, Boris

 

2267

 

Dudelange

GER

6

0

3

6

32

2087

38.

Barthel, Ansgar

 

2163

 

Differdange

GER

5

2

2

6

32

2087

39.

Horn, Peter

 

2159

 

Concordia Hambu

GER

6

0

3

6

32

2071

40.

Beckmann, David

 

2001

 

TV Borken

GER

5

2

2

6

31½

2119

…  insgesamt 267 Teilnehmer.


Edouard, Fridman, Khenkin

Hier der Internetlink zur Turnierseite mit vollständiger Tabelle, Fortschrittstabelle, Fotos und Bericht.

Das Schiedsrichter-Team unter Leitung des erfahrenen und routinierten Schiedsrichters Leon Muijs  leistete sehr gute Arbeit und sorgte erneut für einen reibungslosen und störungsfreien Turnierablauf.


Vlastimil Jansa am Bücherstand

Fazit: Es war wieder ein sehr schönes Turnier in Echternach mit vielen interessanten, spannenden Partien und netten Begegnungen unter Schachspielern. Weitere Informationen, Tabellen und Fotos sowie ein Archiv über die bisherigen Echternacher Open sind auf der Vereinshomepage des Ausrichters zu finden:
www.desprenger-echternach.lu

Auf ein Neues in 2013 zur Jubiläumsausgabe in Echternach!

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren