Fridman und Blübaum in Führung

von André Schulz
24.11.2014 – Die gestrige 3. Runde der DEM wurde aus Lärmschutzgründen vorsorglich auf den Abend verschoben. Im Nebenraum des Niedersachsenhofes hatte am Nachmittag im Rahmen einer Parallelveranstaltung eine akustisch schwer einzuschätzende Gruppe Einzug gehalten. Daniel Fridman und Matthias Blübaum waren auch am Abend topfit und führen das Feld an. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die 85. Deutsche Einzelmeisterschaft wird gemeinsam vom Niedersächsischen und dem Bremer Schachverband ausgerichtet und findet in Verden /Aller statt. Traditionell sind für die Einzelmeisterschaft die Sieger, zum Teil auch die Zweiten der Ländermeisterschaften berechtigt, außerdem der Titelverteidiger, der Dähne-Pokalsieger und der Blindenschachmeister. Die Leistungskommission des Deutschen Schachbundes kann weitere Spieler, in der Regel Spitzenspieler und Großmeister nominieren. Alles in allem sind es in diesem Jahr 44 Teilnehmer, wobei der zehnjährige Vincent Keymar der jüngste Spieler im Feld ist.

Über das Format wird häufig geschimpft, aber das Aufeinadertreffen von Titelträgern mit talentierten Hobbyspielern hat auch ihren Reiz und führt gelegentlich zu überraschenden Ergebnissen, so auch schon in den ersten drei Runden dieser Meisterschaft.

Gespielt wird am Nachmittag (ab 15 Uhr, Übertragung der Partien live auf schach.de). Die gestrige 3. Runde wurde jedoch wegen einer Parallelveranstaltung mit vielen Teilnehmern aus Lärmschutzgründen auf 19 Uhr verschoben.

Nach drei Runden führen der Nationalspieler Daniel Fridman und der Nachwuchsspieler Matthias Blübaum als einzige Spieler ohne Verlustpunkt. Titelverteidiger Klaus Bischoff steckt nach drei Remis im Mittelfeld fest. Rasmus Svane, der in Runde zwei eine unerwartete Niederlage gegen Tomislav Bodrosic kassierte, hielt sich gestern am Präsidenten des DSB schadlos.

 

 

 

Stand nach drei Runden


... 44 Spieler

 

Partien:

 

 

 

 

Ergebnisse:

 

Runde 1

Br. Nr. Weiß Erg. Nr. Schwarz
1 23. Herbert Bastian 0:1 1. Daniel Fridman
2 2. Rainer Buhmann ½:½ 24. Dr. Hauke Reddmann
3 25. Dr. Joachim Asendorf 0:1 3. Vitaly Kunin
4 4. Igor Khenkin 1:0 26. Reinhold Müller
5 27. Dmitrij Kollars ½:½ 5. Rene Stern
6 6. Matthias Blübaum 1:0 28. Olaf Steffens
7 29. Ullrich Krause 0:1 7. Rasmus Svane
8 8. Klaus Bischoff ½:½ 30. David Höffer
9 31. Willi Skibbe 1:0 9. Hagen Poetsch
10 10. Dennis Wagner 1:0 32. Marcel Harff
11 12. Sebastian Siebrecht ½:½ 34. Stephan Buchal
12 39. Rolf Hundack ½:½ 17. Tobias Jugelt
13 35. Roland Schmid ½:½ 13. Gerlef Meins
14 14. Christoph Schild 1:0 36. Spartak Grigorian
15 37. Sebastian Zehnter 1:0 15. Martin Breutigam
16 16. Lev Gutman 1:0 38. Michael Schulz
17 18. Sebastian Plischki 1:0 40. Matthias Krallmann
18 41. Thilo Kabisch 1:0 19. Yuri Boidman
19 20. Sergej Kalinitschew 1:0 42. Rüdiger Kürsten
20 43. Vincent Keymer ½:½ 21. Thomas Thiel
21 22. Tomislav Bodrozic 1:0 44. Vadim Reimche
22 33. Oliver Müller 0:1 11. Felix Graf

Runde 2

Br. Nr. Weiß Pkt. Erg. Nr. Schwarz Pkt.
1 1. Daniel Fridman (1) 1:0 14. Christoph Schild (1)
2 3. Vitaly Kunin (1) 1:0 16. Lev Gutman (1)
3 18. Sebastian Plischki (1) 1:0 4. Igor Khenkin (1)
4 20. Sergey Kalinitschew (1) 0:1 6. Matthias Blübaum (1)
5 7. Rasmus Svane (1) 0:1 22. Tomislav Bodrozic (1)
6 31. Willi Skibbe (1) 0:1 10. Dennis Wagner (1)
7 11. Felix Graf (1) 0:1 37. Sebastian Zehnter (1)
8 5. Rene Stern (½) 0:1 41. Thilo Kabisch (1)
9 30. David Höffer (½) 0:1 2. Rainer Buhmann (½)
10 34. Stephan Buchal (½) ½:½ 8. Klaus Bischoff (½)
11 24. Dr. Hauke Reddmann (½) 0:1 12. Sebastian Siebrecht (½)
12 21. Thomas Thiel (½) ½:½ 39. Rolf Hundack (½)
13 13. Gerlef Meins (½) 1:0 27. Dmitrij Kollars (½)
14 17. Tobias Jugelt (½) 1:0 35. Roland Schmid (½)
15 9. Hagen Poetsch (0) 1:0 43. Vincent Keymer (½)
16 15. Martin Breutigam (0) ½:½ 32. Marcel Harff (0)
17 36. Spartak Grigorian (0) 0:1 23. Herbert Bastian (0)
18 38. Michael Schulz (0) 1:0 25. Dr. Joachim Asendorf (0)
19 26. Reinhold Müller (0) 0:1 40. Matthias Krallmann (0)
20 28. Olaf Steffens (0) 0:1 42. Rüdiger Kürsten (0)
21 44. Vadim Reimche (0) 0:1 29. Ullrich Krause (0)
22 19. Yuri Boidman (0) ½:½ 33. Oliver Müller (0)

Runde 3

Br. Nr. Weiß Pkt. Erg. Nr. Schwarz Pkt.
1 22. Tomislav Bodrozic (2) 0:1 1. Daniel Fridman (2)
2 37. Sebastian Zehnter (2) ½:½ 3. Vitaly Kunin (2)
3 6. Matthias Blübaum (2) 1:0 18. Sebastian Plischki (2)
4 10. Dennis Wagner (2) ½:½ 41. Thilo Kabisch (2)
5 2. Rainer Buhmann (1½) ½:½ 13. Gerlef Meins (1½)
6 12. Sebastian Siebrecht (1½) 1:0 17. Tobias Jugelt (1½)
7 4. Igor Khenkin (1) 1:0 21. Thomas Thiel (1)
8 23. Herbert Bastian (1) 0:1 7. Rasmus Svane (1)
9 8. Klaus Bischoff (1) ½:½ 31. Willi Skibbe (1)
10 29. Ullrich Krause (1) 0:1 9. Hagen Poetsch (1)
11 14. Christoph Schild (1) 1:0 38. Michael Schulz (1)
12 39. Rolf Hundack (1) 0:1 11. Felix Graf (1)
13 16. Lev Gutman (1) 1:0 34. Stephan Buchal (1)
14 40. Matthias Krallmann (1) 0:1 20. Sergey Kalinitschew (1)
15 42. Rüdiger Kürsten (1) 0:1 15. Martin Breutigam (½)
16 32. Marcel Harff (½) ½:½ 5. Rene Stern (½)
17 35. Roland Schmid (½) 1:0 19. Yuri Boidman (½)
18 43. Vincent Keymer (½) 0:1 24. Dr. Hauke Reddmann (½)
19 27. Dmitrij Kollars (½) 1:0 30. David Höffer (½)
20 25. Dr. Joachim Asendorf (0) 0:1 36. Spartak Grigorian (0)
21 44. Vadim Reimche (0) 0:1 28. Olaf Steffens (0)
22 33. Oliver Müller (½) 0:1 26. Reinhold Müller (0)

 

Turnierseite des Deutschen Schachbundes...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren