Ganguly gewinnt Bangkok Open

von André Schulz
19.04.2016 – Surya Shekhar Ganguly ist dank der besseren Zweitwertung Sieger des 16. Bangkok Chess Club Opens. Francisco Vallejo wurde punktgleich Zweiter. Die Entscheidung fiel in der Schlussrunde als Ganguly gegen Van Wely gewann und Vallejo Short besiegte. Am Rande des Turniers hatte Sophie Milliet noch ein paar Nachfragen zu dem vor einigen Monaten von Nigel Short veröffentlichten Artikel über das Frauenschach. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ganguly gewinnt Bangkok Open

Das vom Bangkok Chess Club organisierte Bangkok Chess Open ist so etwas wie der Geheim-Tipp unter einigen auch europäischen Großmeistern. Das Turnier wird nun schon zum 16. Mal ausgetragen und einige der Teilnehmer sind auch schon seit mehreren Jahren dabei. Zu den Elo-gewichtigen Globetrottern, die diesmal aus Europa in die Hauptstadt Thailands reisten, gehörten unter anderem Francisco Vallejo, Loek Van Wely, Benjamin Bok, Nigel Short und Jan Gustafsson. Als spielstärkster Großmeister aus dem asiatischen Raum war Surya Shekhar Ganguly am Start. Besonderes Interesse zog Anton Smirnov auf sich. Der inzwischen 15-Jährige gilt als seit einiger Zeit als größtes Talent Australiens.

Gustafsson gegen Smirnov in der Schlussrunde

Bok, Khairullin

Den besten Start verzeichnete Loek van Wely mit 5 aus 5. In der 6. Runde wurde der Holländer, nachdem er seinen ersten halben Punkt abgegeben hatte, von Jan Gustafsson eingeholt. Die Spitzenpartie zwischen den beiden Führenden in Runde 7 endete remis und so wurden sie von einigen Verfolgern eingeholt, unter anderem von Francisco Vallejo, der in der 7. Runde die Najdorf-Variante seines Gegners aus Myanmar förmlich zertrümmerte.

Vallejo-Wynn

 

 

Jan Gustafsson verlor den Anschluss an die Spitze, nachdem er in Runde acht Ildar Khairullin unterlag. Die übrigen Spieler der Führungsgruppe teilten sich die Punkte. Nach acht Runden umfasste die Führungsgruppe noch fünf Spieler. Die Entscheidung um den Turniersieg fiel dann in der Schlussrunde. Ganguly besiegte Van Wely, Valejo setzte sich gegen Nigel Short durch. Die Zweitwertung fiel zugunsten des Inders aus, der damit als Sieger aus dem 16. Bangkok Open hervor ging.

Ganguly -Van Wely

Short-Vallejo

 

Endstand:

Rg. Name Pkt.
1 Ganguly Surya Shekhar 7,5
2 Vallejo Pons Francisco 7,5
3 Bok Benjamin 7,0
4 Khairullin Ildar 7,0
5 Sunilduth Lyna Narayanan 7,0
6 Gustafsson Jan 7,0
7 Sipila Vilka 7,0
8 Gordon Stephen J 7,0
9 Van Wely Loek 6,5
10 Dimakiling Oliver 6,5
11 Roy Prantik 6,5
12 Hirthickkesh PR 6,5
13 Stokke Kjetil 6,5
14 Kunte Abhijit 6,5
15 Gotel Michael 6,5
16 Swapnil S. Dhopade 6,0
17 Yeoh Li Tian 6,0
18 Pitra Andika 6,0
19 Liang Awonder 6,0
20 Dang Hoang Son 6,0
21 Mohamad Ervan 6,0
22 Short Nigel D 6,0
23 Smirnov Anton 6,0
24 Arjun Kalyan 6,0
25 Halkias Stelios 6,0
26 Nouri Hamed 6,0
27 Schebler Gerhard 6,0
28 Hakiki Kaisar Jenius 6,0
29 Manush Shah 6,0
30 Antonio Viani D'cunha 6,0
31 Yashas D. 6,0
32 Milliet Sophie 6,0
33 Kulkarni Vinayak 6,0
34 Gunawan Ronny 6,0
35 Bitoon Jimson 6,0

... 198 Spieler

 

Turniersieger Ganguly

 

Partienauswahl der Runden 1 bis 9

 

 

Nigel Short fiel durch seine Schlussrunden-Niederlage zurück. Trotzdem war die Niederlage weniger schmerzhaft als seiner Erfahrungen beim Thai-Boxen gegen Sophie Milliet.,

 

Ergebnisse bei Chess-results.com...

Bangkok Chess Club bei Facebook...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren