Gehaltvoll und aufregend: Die Englische Eröffnung

18.09.2015 – Wer Simon Williams als Live-Kommentator oder von einer seiner DVDs über das Königsgambit kennt, weiß, dass der GM aus England ein Liebhaber spektakulären Angriffsschachs ist. Kürzlich aber hat er zwei Repertoire-DVDs zur Englischen Eröffnung herausgebracht. Wie passt das denn zusammen? Unser Rezensent Christian Höthe löst das für Sie auf. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Simon Williams: English Opening Vol. 1 + 2

Rezension von Christian Höthe

Der englische Großmeister Simon Williams (www.gingergm.com) ist bekannt für seinen forschen Angriffsstil. Seine Publikationen beschäftigen sich mit dem romantischen Königsgambit, dem gefährlichen Drachen und Holländisch. Seine Wahl, diesmal eine eher positionelle Eröffnung zu empfehlen, kam insofern - gelinde gesagt - etwas überraschend für mich.

Die erste DVD behandelt dabei die folgenden Varianten und geht über eine beeindruckende Länge von fast sechseinhalb (!) Stunden:

- 1 c4 e5 2 Nc3 Nc6 3 Nc3 Nf6 4 d4!?
- 1 c4 e5 2 Nc3 Nc6 3 Nf3 f5 4 d4!
- 1 c4 e5 2 Nc3 Nc6 3 Nf3 g6 4 d4!
- 1 c4 e5 2 Nc3 Bb4
- 1 c4 Nf6 2 Nc3 e6 3 e4!?
- 1 c4 e6 2 Nc3 d5 3 e3!?

Gut gefallen hat mir die Idee, als Hauptvariante gegen das Vierspringerspiel das etwas vergessene Abspiel mit 4. d4!? zu bringen. Botwinnik hat dieses seinerzeit gern und erfolgreich gespielt, wobei die schwarze Spielführung aus Botwinnik-Ragozin in der ziemlich interessanten Partie Adamski-Knaak 1973 verbessert wurde.

Schwere Positionskämpfe ergeben sich nach 1.c4 e5 2.Nc3 Nc6 3.Nf3 g6 4.d4. Ich finde, Williams macht hier einen guten Job, dem Zuschauer die Ideen zu erklären, auch wenn die Partienauswahl aus meiner Sicht wohl etwas instruktiver hätte sein können. Zum Dreispringerspiel mit 3...g6 bringt Williams zwei Blitzpartien, was ich normalerweise nur dann gut finde, wenn sie wahrhaft instruktiv sind. Daraus ist die folgende, etwas reißerische Partie, da sie eine relativ bekannte Eröffnungsfalle zeigt:

 

Gefallen hat mir besonders, dass Williams sich nicht scheut, auch auf die Abspiele einzugehen, bei denen es Weiß erfahrungsgemäß schwer fällt, Vorteil nachzuweisen. Eines davon ist die von Shirov und Kramnik popularisierte Variante 1.c4 e5 2.Sc3 Lb4, die viele Autoren gern mittels 2.g3 umgehen. Williams nimmt sich in drei Musterpartien und fast 45 Minuten Erklärungen die Züge 3...La5, 3...Lc5 und 3...Le7 als Antwort auf 3.Sd5 vor! Eine eigene (Kurz-)Partie steuert Williams zum Bellon-Gambit 1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 3.Sf3 e4 4.Sg5 b5 bei.

Der Mikenas-Angriff sowie die Gambit-Variante 1.c4 Nf6 2.Nc3 e6 3.e4 c5 4.e5 Ng8 5.Nf3 Nc6 6.d4 cd4 7.Nd4 Ne5 8. Ndb5 erfahren mit etwa einer Stunde Präsentationszeit die intensive Behandlung, die sie verdienen. Hier glänzt Williams erneut mit einer tollen Partieauswahl und guten Erklärungen. Für manche mag allein dieses Kapitel den Kauf der DVD rechtfertigen!

Zu guter Letzt folgt ein Kapitel, das mich überrascht hat: Wenn Schwarz versucht, sich analog zum orthodoxen Damengambit aufzustellen, empfiehlt Williams eine kleine Überraschung: 1.c4 e6 2.Nc3 d5 3.e3!?. Was es genau mit dieser Zugfolge auf sich hat, möchte ich hier nicht preisgeben - aber soviel sei verraten: Es entstehen interessante Stellungsbilder, die Schwarz vor Probleme stellen können - wie immer, wenn man etwas Neuem begegnet!

Die zweite DVD geht auch noch einmal über fast sechs Stunden Spielzeit - zusammen also mehr als 12 Stunden zur Englischen Eröffnung! - und beschäftigt sich mit folgenden Varianten:

– 1 c4 c5 2 Nc3 Nc6 3 g3 g6 4 Bg2 Bg7 5 a3!?
- 1 c4 c5 2 Nc3 Nf6 3 g3 d5
– 1 c4 Nf6 2 Nc3 g6 3 g3 Bg7
– 1 c4 Nf6 2 Nc3 d5
– 1 c4 b6
– 1 c4 c6 2 Nc3 d5 3 e3!?
– 1 c4 f5

Gleich im ersten Kapitel geht's ordentlich zur Sache und wer denkt, dass Englisch eine eher langweilige Eröffnung ist, irrt sich. Willilams empfiehlt hier, was sein Landsmann, Großmeister Tony Kosten, in seinem Klassiker "The dynamic English" empfahl: ein scharfes Gambit, das immer wieder mal Grundstein für ausufernde Untersuchungen war, die bislang kein finales Urteil zutage gefördert haben, nämlich 1.c4 c5 2.Nc3 Nc6 3.g3 g6 4.Bg2 Bg7 5.a3!?

Und was läge näher als die Gefahren, die Schwarz erwarten, anhand einer von Kostens Partien zu zeigen?

 

Dazu fällt mir nur "Boing!" ein! ;-) Dass es nicht immer so einfach und schnell gehen kann, ist klar. Und deshalb nimmt dieses Kapitel mit neun hochkarätigen Musterpartien auch einen großen Platz ein. Zurecht!

Im zweiten Kapitel treffen wir die Variante 1.c4 c5 2.Nc3 Nf6 3.g3 d5 und den Igel in zusammen knapp 50 Minuten Länge an.

In den zwei folgenden Abschnitten geht es dann um die Frage, wie man mit Englisch gegen Königs- und Grünfeld-Indisch à la Williams spielen sollte. Gegen Königsindisch wird ein Aufbau mit 1.c4 Nf6 2.g3 g6 3.Bg2 Bg7 4.Nc3 O-O 5.d3 d6 6.Rb1 empfohlen. Sicher nicht das furchteinflößendste, das es gibt, aber eine gute Wahl, um Königsindisch kontrolliert zu begegnen.

Gegen Grünfeld-Aufbauten werden gleich zwei Systeme empfohlen: mit 1.c4 Nf6 2.Nc3 g6 3.g3 d5 4.cd5 Nd5 5.Bg2 Nb6 6.d3 Bg7 7.Be3 Nc6 8.Nf3 die klassische Fortsetzung und 1.c4 Nf6 2.Nc3 d5 3.cd5 Nd5 4.Nf3 g6 5.Qc2!?, ein modernes System, das meines Wissens nach von Topalov eingeführt wurde.

Slawisch ist nach wie vor eine der beliebtesten Entgegnungen gegen geschlossene Eröffnungen. Analog zur ersten DVD empfiehlt der englische Großmeister hier mit der Zugfolge 1.c4 c6 2.Nc3 d5 3.e3!? ein eher seltenes System, das durchaus eine Menge Gift enthält. Auf jeden Fall inspirierend und sehenswert!

Fazit: Mehr als 12 Stunden Videolektionen zur Englischen Eröffnung von einem ebenso enthusiastischen wie sympathischen Großmeister vorgetragen, lassen partout keine Wünsche übrig! Eine klare Kaufempfehlung!

Simon Williams: English Opening Vol. 1 and 2

• Videospielzeit Vol. 1: 6 Std. 20 min (Englisch)
• Videospielzeit Vol. 2: 5 Std. 50 min (Englisch)
• Interaktiver Abschlusstest mit Video-Feedback
• Trainingsdatenbank mit jeweils 50 Musterpartien

 

je DVD € 29,90

Lieferbar per Download oder auf DVD-ROM (Post). Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands.

Fritztrainer im ChessBase Shop bestellen.

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors