Georg Meier holt zweite GM-Norm

01.03.2007 – "Sein klassisches Wissen … ist umfassend und … bestimmte Strukturen spielt er großmeisterlich. In taktischen Scharmützeln verliert er ab und zu die Übersicht", urteilte Jugendtrainer Bernd Vökler einmal über Georg Meier, eines der größten deutschen Talente. Um dann zu ergänzen: "Er arbeitet sehr intensiv an seinem Schach." Vielleicht war es diese harte Arbeit, die Georg Meier am letzten Bundesligawochenende seine zweite GM-Norm bescherte. Beim Kampf Eppingen - Kreuzberg behielt er in einer taktischen Stellung gegen IM Stefan Löffler die Übersicht und gewann in 26. Zügen. Damit steuerte Meier, der Schach mit etwa drei Jahren von seiner Mutter gelernt hat, einen wichtigen Punkt zum 4,5:3,5 Sieg der Eppinger bei, die jetzt vier Runden vor Schluss 6 Mannschaftspunkte von den Abstiegsplätzen entfernt sind.Zur Partie Löffler gegen Meier...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren