German Masters: Georg Meier alleine in Führung

von Klaus Besenthal
25.07.2021 – Beim German Masters in Magdeburg sind am Samstag die Partien der 2. Runde gespielt worden. Georg Meier wusste bei seinem Schwarzsieg gegen Arik Braun mit feinem Positionsspiel zu beeindrucken; der Partiegewinn bedeutete für Meier zugleich die alleinige Tabellenführung, weil die zuvor gleichauf liegenden Luis Engel und Andreas Heimann bei ihrem Remis im direkten Vergleich jeweils einen halben Punkt abgeben mussten. Ihre Partien gewonnen haben auch Matthias Blübaum (gegen Ashot Parvanyan), Rasmus Svane (gegen Dmitrij Kollars) und Alexander Graf (gegen Daniel Fridman). Bei den Frauen liegen Hanna Marie Klek, Melanie Lubbe und Antonia Ziegenfuß mit jeweils 1,5/2 gemeinsam an der Tabellenspitze. | Fotos: Turnierseite des DSB

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

German Masters

In der Partie gegen Georg Meier besaß der Weißspieler Arik Braun ein imposantes Bauernzentrum, doch das hatte viel zu wenig Figurenunterstützung und war deswegen eher eine Last als ein Segen. Schließlich hatte nur Meier dynamische Möglichkeiten - ebenso wie die besseren Figuren und die bessere Königssicherheit:

 

Arik Braun (links), Georg Meier

Ergebnisse der 2. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

German Masters der Frauen

Bei den Frauen hat es Antonia Ziegenfuß mit ihrem Sieg gegen Lara Schulze an die Tabellenspitze geschafft - das zuvor aus Melanie Lubbe und Hanna Marie Klek bestehende Führungduo ist somit zu einem Trio geworden.

Links Antonia Ziegenfuß, rechts Lara Schulze 

Ergebnisse der 2. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren