Gibt es Hirndoping beim Schach? Probanden gesucht.

von ChessBase
02.12.2010 – Gibt es Hirndoping beim Schach? Probanden gesucht. Zwar gibt es schon Dopingtests beim Schach. Doch ob es überhaupt geeignete medizinische Mittel gibt, die eine Leistungssteigerung beim Schach zur Folge haben, ist bisher ungeklärt. Für eine klinische Studie zum Thema „Hirndoping im Schachsport", die aktuell von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz geplant wird, werden nun gesunde männliche Probanden aller Altersstufen gesucht. Interessenten sollten im Schachsport aktiv sein. Den Probanden werden in einem doppel-blinden Setting Koffein, Methylphenidat, Modafinil und Placebo verabreicht, um im Rahmen des Versuchs festzustellen, ob und welche Auswirkungen die Mittel auf die Leistungsfähigkeit beim Schachspiel haben. Die Studie findet in der der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz statt. Ausschreibung...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren