Grand Chess Tour 2016 startet Donnerstag in Paris

06.06.2016 – Am kommenden Donnerstag (9. Juni) beginnt in Paris des erste von zwei Turnieren mit verkürzter Bedenkzeit im Rahmen der Grand Chess Tour. Das zweite Turnier folgt ab 17. Juni in Brüssel. Über vier Tage werden je ein Schnellschachturnier und ein Blitzturnier ausgetragen. Am Start ist praktisch die gesamte Weltelite, inklusive Magnus Carlsen. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Norway Chess, eines der drei Weltklasse-Turniere der Grand Chess Tour im vergangenen Jahr ist aus der Serie ausgeschieden, dafür wurden mit Paris und Brüssel zwei neue Turnierorte ins Boot der Grand Chess Tour geholt. Vom 9. bis 12. Juni werden in Paris und vom 17. bis 20. Juni in Brüssel jeweils ein Schnellschach- und ein Blitzschachturnier gespielt.

An diesen beiden Turnieren nimmt auch Magnus Carlsen teil, der aber an den anderen beiden Terminen in St. Louis und London nicht mit von der Partie sein wird. 

Die Turniere in Brüssel und Paris werden von Vivendi und Colliers International gesponsert. Der Preisfond beträgt jeweils 150.000 Dollar

 

Magnus Carlsen (30.11.1990)

Elo: 2851 – Weltrangliste: 1

Der Weltmeister aus Norwegen und Nummer Eins der Weltrangliste. Seine beste Elozahl war 2882, die höchste Elozahl, die jemals erreicht wurde. Mit 13 Jahren hielten die Experten das damalige "Schachwunderkind" schon für den kommenden Weltmeister. Mit 19 Jahren war er der jüngste Weltranglistenerste aller Zeiten. 2013 gewann Carlsen den Weltmeistertitel im Wettkampf gegen Anand.

Fabiano Caruana (30.7.1992)

Elo: 2804 – Weltrangliste: 2

US-Amerikanischer Großmeister mit italienischen Wurzeln. Auch er machte schon als Kind auf sich aufmerksam. Caruana wurde 2007 mit 14 Jahren Großmeister und war damit der jüngste Großmeister in der Geschichte, sowohl für Italien wie für die USA. Im Oktober erzielte er eine Elozahl von 2844, die dritthöchste aller Zeiten. Caruana ist Nummer 2 der Weltrangliste.

Vladimir Kramnik (25.6.1975)

Elo: 2801– Weltrangliste: 3

Großmeister aus Russland, lebt in der Schweiz. Kramnik war Weltmeister von 2000, nachdem er Kasparov im Wettkampf besiegte, bis zum WM-Turnier 2007. Den Revanche-Wettkampf gegen Anand 2008 in Bonn verlor er. Mit der russischen Mannschaft gewann Kramnik dreimal Gold bei Schacholympiaden.

Anish Giri (28.6.1994)

Elo: 2790 – Weltrangliste: 4

Niederländischer Großmeister mit einer russischen Mutter und einem nepalesischen Vater, geboren in Moskau. Giri wurde mit 14 Jahren Großmeister. Viermal gewann er den niederländischen Landesmeistertitel (2009, 2011, 2012 und 2015).

Maxime Vachier-Lagrave (21.10.1990)

Elo: 2788– Weltrangliste: 5

Frankreich, Spitzname: "MVL". Er gewann 2009 die Juniorenweltmeisterschaft und ist der beste Spieler Frankreichs. Dreimaliger französischer Meister (2007, 2011, geteilter Sieger 2012). Gewann viermal das Bieler Schachfestival (2009, 2013, 2014, 2015).


Hikaru Nakamura (9.12.1987)

Elo: 2787 – Weltrangliste: 6

US-Amerikanischer Großmeister. Viermaliger US-Meister. 2011 gewann er das Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee. Spielte fünfmal für die USA bei Schacholympiaden und gewann zweimal Bronze mit der Mannschaft. im Oktober 2015 erreichte er mit 2816 seine bisher höchste Elozahl.


Levon Aronian (6.10.1982)

Elo: 2784 – Weltrangliste: 7

Armenischer Großmeister. Aronian gewann 2005 den World Cup und mit der armenischen Mannschaft dreimal Gold bei Schacholympiaden. (Turin, Dresden, Istanbul) und einmal Gold bei der Mannschaftsweltmeisterschaft 2011. Er gewann außerdem den FIDE Grand Prix 2008–2010. Aronian war 2009 Schnellschachweltmeister und 2010 Blitzweltmeister.


Wesley So (9.10.1993)

Elo: 2775 – Weltrangliste: 10

US-Großmeister, auf den Philippinnen geboren. Im Oktober 2008 war er der jüngste Spieler, der jemals die Elomarke von 2600 überschritt und brach damit einen Rekord, den zuvor Magnus Carlsen hielt. Im Februar 2015 gehörte er erstmals zu den Top Ten. So ist dreimaliger philippinischer Meister. 2015 gewann er das Bilbao Chess Masters Final.


Veselin Topalov (15.3.1975)

Elo: 2754 – Weltrangliste: 16

Bulgarischer Großmeister. 2005 gewann er das FIDE-Weltmeisterturnier und wurde FIDE-Weltmeister. 2006 verlor Topalov das Wiedervereinigungsmatch gegen Vladimir Kramnik. Topalov war von April 2006 bis Januar 2007 Weltranglistenerster. 2010 war er Herausforderer von Weltmeister Anand, verlor aber den Wettkampf.


Laurent Fressinet (30.11.1981)

Elo: 2692 – Weltrangliste: 46

Frankreich. Fressinet gehört zur neuen Generation französischer Großmeister, die den Verband in der Länderliste der FIDE nach Durchschnitts-Elo auf den 6. Platz gehievt haben. Er war 2010 und 2012 französischer Landesmeister und Carlsens Sekundant bei dessen WM-Kämpfen gegen Anand.

Elozahlen der Mai 2016-Liste

 

Zeitplan in Paris:

Schnellschach

9. Juni

Beginn der ersten Runde 14 Uhr

Beginn der fünften Runde 20 Uhr

10. Juni

Beginn der sechsten Runde 14 Uhr

Beginn der neunten und letzten Runde 18.30 Uhr

Blitzschach

11. Juni

Beginn der ersten Runde 14 Uhr

Beginn der neunten Runde 18.30 Uhr

12. Juni

Beginn der zehnten Runde 14 Uhr

Beginn der 18. Runde 18.30 Uhr

Preisverleihung 20 Uhr

 

 

Turnierseite Grand Chess Tour...


Grand Chess Tour bei Twitter...

Turnierseite Paris...

Turnierseite Brüssel...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren