Grand Prix Berlin: Alle Pools starten mit alleinigem Tabellenführer

von Klaus Besenthal
22.03.2022 – In Berlin hat am Dienstag das dritte Turnier des FIDE Grand Prix 2022 begonnen. In jeder der vier Gruppen ("Pools") wurden zwei Partien gespielt. Dabei gab es jeweils eine entschiedene Partie und ein Remis. Die Tabellenführer nach diesem ersten Turniertag: Levon Aronian in Pool A, Leinier Dominguez in Pool B, Alexandr Predke in Pool C und Nikita Vitiugov in Pool D. Besonders zu beeindrucken wussten Aronian mit einer starken Leistung gegen Hikaru Nakamura und Predke mit einer gewonnenen Kurzpartie gegen Maxime Vachier-Lagrave. Für Vincent Keymer hat das Turnier in Pool B mit einem Remis gegen Shakhriyar Mamedyarov begonnen. | Fotos: World Chess

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FIDE Grand Prix 2022

Pool A

Levon Aronian bewies heute wieder einmal, was für ein starker Spieler er ist. Hikaru Nakamura hatte eine zwar aussichtsreiche, gleichwohl aber äußerst anspruchsvolle Variante gewählt. Es ging eine Weile immer um die Frage, ob Naka seine weit verstreuten Figuren und Bauern würde zusammenhalten können, oder ob Aronians kompakte Stellung sich nicht doch als tragfähiger erweisen würde. Ein Fehler von Naka reichte aus, um Aronian auf die Siegesstraße zu bringen. 

 

In der zweiten im Pool A gespielten Partie bewegten sich Andrey Esipenko und Grigoriy Oparin während der insgesamt gespielten 56 Züge stets innerhalb der Remisbreite.

Andrey Esipenko kam als "Ersatzmann" für Dmitry Andreikin ins Turnier

Tabelle

 

Partien

 

Pool B

In der Partie zwischen Vincent Keymer und Shakhriyar Mamedyarov war etwas zu sehen, was wir schon länger wissen: In der Weltspitze hat man Respekt vor dem jungen Deutschen. Mamedyarov, Nummer 7 der Weltrangliste, hatte jedenfalls mit den schwarzen Steinen keine Einwände gegen ein schnelles Remis:

 

Die Tabellenführung im Pool B hat sich Leinier Dominguez Perez gesichert: Gegen Daniil Dubov stand der für den US-Verband tätige Kubaner schon eine Weile sehr gut, verlor dann einen Großteil seines Vorteil, konnte aber schließlich nach einem groben Übersehen Dubovs den vollen Punkt einheimsen.

 

Tabelle

 

Partien

 

Pool C

Die aktuelle Nummer 11 der Elo-Weltrangliste, der Franzose Maxime Vachier-Lagrave, verlor seine Schwarzpartie gegen den Russen Alexandr Predke in nur 23 Zügen. Zuerst rochierte MVL direkt in den sich anbahnenden Sturm hinein, bevor dann auch noch ein auf falscher Berechnung basierender Fehlgriff der Partie ein schnelles Ende bereitete:

 

Calculation Training

Diese DVD zeigt, warum es so wichtig ist, seine Fähigkeiten im Variantenrechnen zu trainieren. Der holländische IM Robert Ris hat hier Trainingsmaterial zusammengestellt, das er bei der Arbeit mit Schülern benutzt, die eine Elo-Zahl von 1400 bis 2400 habe

Mehr...

Sam Shankland und Wesley So beschäftigten sich einige Züge lang mit einem weit vorgepreschten Bauern:

 

Tabelle

 

Partien

 

Pool D

Anish Giri hatte gegen Yu Yangyi definitive Gewinnchancen, fand aber in der entscheidenden Phase der Partie keinen konkreten Plan:

 

In der anderen Partie des Pool D konnte Nikita Vitiugov seinem Gegner M. Amin Tabatabei frühzeitig einen Bauern abknöpfen. Am Ende holte sich der Russe im Turmendspiel in einer Lucena-artigen Stellung den vollen Punkt.

Nikita Vitiugov ist Russe, darf aber bei Turnieren der FIDE nicht mehr als ein solcher gekennzeichnet werden, seit die Welt begriffen hat, dass sein Heimatland von dem grausamsten Gewaltherrscher regiert wird, den Europa im 21. Jahrhundert erdulden muss

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite bei World Chess

Website der FIDE

Pool A bei Chess-Results

Pool B bei Chess-Results

Pool C bei Chess-Results

Pool D bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren