Grand Prix Berlin: Vorentscheidungen in Runde 5

von Klaus Besenthal
27.03.2022 – In der 5. Runde des Berliner FIDE Grand Prix wurden am Sonntag einige wichtige Siege erzielt, und zwar von den US-amerikanischen Spielern. Im Pool A bilden Hikaru Nakamura und Levon Aronian nach ihren Siegen gegen Grigoriy Oparin bzw. Andrey Esipenko ebenso gemeinsam die Tabellenspitze wie Wesley So und Sam Shankland im Pool C. So gewann gegen Maxime Vachier-Lagrave, Shankland gegen Alexandr Predke. Im Pool B verpasste Vincent Keymer mit dem Remis gegen Daniil Dubov den erneuten Sprung an die Tabellenspitze. Im Pool D sind alle vier Spieler punktgleich. Die 6. Runde am Montag beendet die Gruppenphase; eventuell benötigte Tiebreaks werden am Dienstag gespielt. Die Gruppensieger spielen ab Mittwoch die Halbfinals. | Fotos: Niki Riga / FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FIDE Grand Prix 2022 in Berlin

Pool A

Tabelle nach der 5. Runde

 

Mit einer nicht ganz alltäglichen Strategie des Verzichts auf die Rochade leitete Levon Aronian in der Partie gegen Andrey Esipenko frühzeitig einen stürmischen Angriff ein. Das hatte durchschlagenden Erfolg:

 

Levon Aronian: Ein echter Champion meldet sich nach einer Niederlage sofort mit einem Sieg zurück

An der Tabellenspitze bleibt Hikaru Nakamura mit Aronian auf Augenhöhe, nachdem er gegen Grigoriy Oparin ein äußerst interessantes Endspiel gewinnen konnte. Am Montag liefern sich Naka und Aronian ein Fernduell um Platz 1: Naka hat gegen Esipenko ebenso Schwarz wie Aronian gegen Oparin. 

 

Naka hat mit diesem Sieg die Tabellenführung von Grigoriy Oparin beendet

Pool B

Tabelle nach der 5. Runde:

 

In der Partie zwischen Leinier Dominguez und Shakhriyar Mamedyarov war in der kritischen Situation kurz vor dem 20. Zug vielleicht mehr drin für den Weißspieler Dominguez. Nachdem diese kleine Krise vorüber war, ging es aber rasch in Richtung eines Remis: 

 

Diese beiden sind weiterhin Co-Führende im Pool B

Vincent Keymer hatte gegen Daniil Dubov eine Gewinnchance - die er aber nicht nutzte. Anderenfalls wäre er tatsächlich noch einmal an die Tabellenspitze gelangt.

 

Daniil Dubov steht dieser Tage auch unter nicht-schachlichem Druck: Der russische Großmeister macht keinen Hehl daraus, was er von einer bestimmten Gruppe alter Männer in seinem Heimatland hält - und das ist gefährlich!

Pool C

Tabelle nach der 5. Runde:

 

Alexandr Predke, der zu Beginn des Turniers einige Tage die Tabelle dieser Gruppe angeführt hatte, wirkte in der Partie gegen Sam Shankland reichlich fahrig und kassierte prompt die zweite Niederlage in Serie. Im Rennen um den Gruppensieg dürfte er nun keine Rolle mehr spielen.

 

Sam Shankland kann es ins Halbfinale schaffen

Während Shankland zu einem relativ leichten Sieg gekommen war, musste Wesley So gegen Maxime Vachier-Lagrave noch längere Zeit konzentriert arbeiten, um dasselbe Ziel zu erreichen. Diese Partie war eine sehr starke Leistung von Wesley So:

 

Wesley So kämpft in der 6. Runde am Dienstag mit Sam Shankland im Fernduell um den Gruppensieg

Opening package: 1.b3 and Black Secrets in the Modern Italian

Wesley So hat bei ChessBase 2 Eröffnungs-DVD veröffentlicht: 1.b3, der so genannte Nimzowitsch-Larsen-Angriff, aus weißer Sicht und seine Geheimnisse im modernen Italienisch (mit c3 und d3) aus schwarzer Sicht.

Mehr...

Pool D

Tabelle nach der 5. Runde:

 

Nikita Vitiugov und Anish Giri produzierten heute ein Remis von der kontrollierten Sorte:

 

Kann man es mit solchen Partien wie heute ins Halbfinale schaffen?

Yu Yangyi hatte sich bislang wacker durch das Turnier remisiert, doch heute hatte er gegen M. Amin Tabatabaei die große Chance auf einen Sieg - nachdem er in der Frühphase der Partie zunächst schlecht gestanden hatte. Es wurde aber nichts aus dem Partiegewinn für den Chinesen: Auf der Zielgeraden unterlief ihm ein schwerer Patzer:

 

M. Amin Tabatabaei: Der Iraner hatte in dieser Partie ein paar gute Ideen! 

Alle bislang bei diesem Turnier gespielten Partien

 

Turnierseite bei World Chess

Website der FIDE

Pool A bei Chess-Results

Pool B bei Chess-Results

Pool C bei Chess-Results

Pool D bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren