Grand Prix: Reparaturservice M. Carlsen

30.04.2008 – Nach dem Offenen Spanier und der Aljechin-Verteidigung scheint Magnus Carlsen nun auch die Drachenvariante einer gründlichen Inspektion unterzogen und sie repariert zu haben. In Runde sieben wandte er sie mit Erfolg gegen Radjabov an. Heute holte er mit der gleichen Variante gegen Karjakin zwar "nur" ein Remis, doch die Wiederholungstat zeigt, dass der Norweger keine Angst vor irgendwelcher Vorbereitungen hatte. Gekämpft haben die beiden jungen Spieler übrigens bis zum nackten König und auch sonst war die Runde von Kampfeslust geprägt: Radjabov besiegte Kamsky, Adams gab Svidler das Nachsehen und Grischuk gewann gegen Inarkiev. Mamedyarov holten mit den schwarzen Steinen gegen Navara ebenfalls einen vollen Punkt. Remis endete die Partie zwischen Cheparinov und Gashimov. Am längsten bearbeiteten sich Bacrot und Wang Yue in einem Endspiel mit ungleichem Material, das schließlich ebenfalls in eine Punkteteilung mündete. Grischuk führt nun das Feld alleine mit 6 Punkten an.Turnierseite...Ergebnisse, Tabelle, Partien, Bilder...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...


Grand Prix Baku
29. April bis 6. Mai

 

 

Runde 9, 30. April 2008
Grischuk, Alexander - Inarkiev, Ernesto 1-0
Radjabov, Teimour - Kamsky, Gata 1-0
Adams, Michael - Svidler, Peter 1-0
Bacrot, Etienne - Wang Yue *
Karjakin, Sergey - Carlsen, Magnus ½-½
Navara, David - Mamedyarov, Shakhriyar 0-1

Alle Partien bis Runde 9...

 

 

Fotos: FIDE



















 

 

 

 

 

 

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren