Grand Prix Sharjah: Drei Sieger

von André Schulz
27.02.2017 – Der erste Grand Prix nach neuem Format - 18 Teilnehmer, 9 Runden im Schweizer System - endete mit einem geteilten Turniersieg von Alexander Grischuk, Maxime Vachier-Lagrave und Shakhriyar Mamedyarov. Die beste Feinwertung weist Alexander Grischuk auf.

Die Slawische Verteidigung - Ein modernes Repertoire Die Slawische Verteidigung - Ein modernes Repertoire

Martin Breutigam hat die Erfahrungen aus Hunderten von klassischen und aktuellen Meisterpartien in 20 Clips verdichtet: Ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen die Zugfolge 1.d4 d5 2.c4 bzw. 2.Sf3 Sf6 3.c4.

Mehr...

Der erste Grand Prix nach neuem Format ist heute in Sharjah zu Ende gegangen. Die vier Turniere der aktuellen Serie werden nun mit mehr Teilnehmern als früher, jetzt sind es 18 Spieler pro Turnier, aber weniger Runden ausgetragen. Es spielt nicht mehr jeder gegen jeden, sondern die Auslosung erfolgt über 9 Runden nach Schweizer System. Durch das neue Format sind mehr Spieler beteiligt, die Turniere sind aber kürzer und dadurch für die Veranstalter günstiger.

Ob das Format die Grand Prix-Turniere attraktiver macht, müssen die Zuschauer entscheiden. In Sharjah gab es eine Remisquote von 74%, viele Partien endeten schon kurz nach der Eröffnung zwischen dem 20. und 30. Zug mit der Punkteteilung

Vor der Schlussrunde lagen Alexander Grischuk und Maxime Vachier-Lagrave in Führung. Das Los wollte es, dass diese beiden Spieler erst in der Schlussrunde aufeinander trafen. Die Partie endete ohne Kampf im 23. Zug mit der Punkteteilung. So konnte auch noch Shakhriyar Mamedyarov nach seinem Sieg über Yifan Hou an der Spitze gleichziehen.

 

Maxime Vachier-Lagrave

Shakriyar Mamedyarov

Außerdem trugen sich Ding Liren und Pavel Eljanov mit Siegen über Levon Aronian und Saleh Salem in die Siegerlisten ein.

 

Ergebnisse der Schlussrunde

Name Pkt. Ergebnis Pkt. Name
Vachier-Lagrave Maxime 5 ½ - ½ 5 Grischuk Alexander
Nakamura Hikaru ½ - ½ Adams Michael
Jakovenko Dmitry ½ - ½ Nepomniachtchi Ian
Mamedyarov Shakhriyar 1 - 0 4 Hou Yifan
Ding Liren 4 1 - 0 4 Aronian Levon
Rapport Richard 4 ½ - ½ 4 Li Chao B
Vallejo Pons Francisco 4 ½ - ½ 3 Tomashevsky Evgeny
Eljanov Pavel 1 - 0 Salem A.R. Saleh
Riazantsev Alexander ½ - ½ 3 Hammer Jon Ludvig

 

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Grischuk Alexander 5,5 1,5
2 Vachier-Lagrave Maxime 5,5 1,0
3 Mamedyarov Shakhriyar 5,5 0,5
4 Ding Liren 5,0 0,0
5 Adams Michael 5,0 0,0
6 Jakovenko Dmitry 5,0 0,0
7 Nakamura Hikaru 5,0 0,0
8 Nepomniachtchi Ian 5,0 0,0
9 Rapport Richard 4,5 0,0
10 Eljanov Pavel 4,5 0,0
11 Li Chao B 4,5 0,0
12 Vallejo Pons Francisco 4,5 0,0
13 Aronian Levon 4,0 0,0
14 Hou Yifan 4,0 0,0
15 Salem A.R. Saleh 3,5 1,0
16 Hammer Jon Ludvig 3,5 1,0
17 Tomashevsky Evgeny 3,5 1,0
18 Riazantsev Alexander 3,0 0,0

Feinwertungen:

Wtg1: das/die Ergebnis(se) der betroffenen Spieler gegeneinander
Wtg2: Die größere Anzahl von Siegen (variabel)
Wtg3: Die größere Anzahl von Siegen (variabel)

 

Alle Partien

 

 

 

World Chess...

Offizielle Grand Prix-Seite...

Agon...

Full regulations (pdf)...

Informationen bei der FIDE...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren