Grand Prix: Von Berlin nach Belgrad

von André Schulz
18.02.2022 – Der erste Grand Prix im neuen Format ist Geschichte, mit Hikaru Nakamura als Sieger, nun geht es bald in Belgrad weiter. Am 1. März wird die erste Runde gespielt. In Belgrad gibt es einige neue Gesichter. Die Auslosung der Gruppen wurde bereits vorgenommen.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die Grand Prix Serie der FIDE, von World Chess organsiert, wird in diesem Jahr in drei kurz aufeinander folgenden Turnieren durchgeführt. Zweimal ist Berlin der Austragungsort, einmal Belgrad.

Das erste Berliner Grand Prix Turnier ist beendet. Hikaru Nakamura gewann das Finale gegen Levon Aronian nach Stichkampf. Nun folgt eine kurze Pause, dann geht es schon mit dem zweiten Turnier in Belgrad weiter. Dort wird ein Teil der Spieler aus dem Berliner Grand Prix erneut antreten, aber es gibt auch neue Gesichter. Insgesamt nehmen 24 Spieler an der Grand Prix Serie teil. Jeder spielt zwei der drei Turniere mit.

Die Spieler, die in Berlin nicht am Start waren und nun ihr Grand Prix Debüpt 2022 geben, sind Dmitry Andreikin, Sam Shankland, Anish Giri, Nikita Vitiugov, Amin Tabatabaei, Shakhriyar Mamedyarov, Maxime Vachier-Lagrave, Yu Yangyi und Alexandr Predke.

Der größte Pechvogel in diesem und auch schon im letzten WM-Zyklus ist Ding Liren. Der Weltranglistendritte war schon durch die Corona-bedingten Umstände beim letzten Kandidatenturnier benachteiligt. Nun kann aufgrund von Reisebeschränkungen an der Grand Prix Serie nicht teilnehmen. 

Das Turnier in Belgrad beginnt am 1. März mit Runde eins. Die Gruppenphase, wieder mit vier Gruppen à vier Spieler, wird vom 1. bis zum 8. März ausgetragen, mit dem 5. März als Ruhetag und dem 8. März als Spieltag der Stichkämpfe für die Gruppenphase, falls diese notwendig sein werden.

Das Halbfinale wird vom 9. bis 11. März ausgetragen, das Finale vom 12. bis 14. März. Vom 21. März bis 4. April geht es dann in Berlin mit der letzten Etappe weiter.

Gastgeber des Grand Prix in Belgrad ist das Crowne Plaza Hotel. 

Die Gruppenauslosung für den Grand Prix in Belgrad wurde bereits vorgenommen. So sieht die Einteilung der Gruppen aus:

Pool A:

Alexander Grischuk (Russland), 2764
Qualifiziert über: Eloliste (10.)

Dmitry Andreikin (Russland), 2724
Qualifiziert über: Ding Liren Ersatz / Eloliste (23.)

Sam Shankland (USA), 2708
Qualifiziert über: World Cup (5.-8.)

Etienne Bacrot (Frankreich, 2642
Qualifiziert über: World Cup (5.-8.)

Pool B:

Anish Giri (Niederlande), 2772
Qualifiziert über: Eloliste (7.)

Nikita Vitiugov, (Russland), 2726
Qualifiziert über: Eloliste (19.)

Pentala Harikrishna (Indien), 2719
Qualifiziert über: Eloliste (25.)

Amin Tabatabaei (Iran), 2623
​​Qualifiziert über: World Cup (5.-8.)

Pool C:

Richard Rapport (Hungary), 2763
Qualifiziert über: Eloliste (11.)

Vidit Gujrathi (Indien), 2727
Qualifiziert über: World Cup 2021

Vladimir Fedoseev (Russland), 2704
Qualifiziert über: World Cup (4.)

Alexei Shirov (Spanien), 2704
Qualifiziert über: Grand Swiss (8.)

Pool D:

Shakhriyar Mamedyarov (Azerbaidschan), 2767
Qualifiziert über: Eloliste (9.)

Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich), 2761
Qualifiziert über: Grand Swiss (6.)

Yu Yangyi (China), 2713
Qualifiziert über: Grand Swiss (4.)

Alexandr Predke (Russland), 2682
Qualifiziert über: Grand Swiss (7.)

Das Video mit der Auslosung:

Grand Prix Serie 2022

Erste Etappe: 3. bis 17. Februar, Berlin, Deutschland
Zweite Etappe: 28. Februar – 14. März, Belgrad, Serbien
Dritte Etappe: 21. März – 4. April, Berlin, Deutschland

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren