Grischuk gewinnt Russian Charity

von André Schulz
15.05.2020 – Alexander Grischuk gewann die Finalrunde des Russian Charity Online Turniers. Im Halbfibale besiegte er Vladimir Kramnik und schlug im Finale Evgeny Tomashevsky, der im Halbfinale Peter Svidler ausgeschaltet hatte. | Foto: Eteri Kublashvili

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...

 

Im ersten Halbfinal traf Alexander Grischuk auf Vladimir Kramnik, der die Vorrunde gewonnen hat. Kramnik gewann die erste Partie mit den schwarzen Steinen, aber Grischuk schlug mit der gleichen Farbe in der zweiten Partie zurück. 

 

37...Txg2 38.Kxg2 Da2 und Schwarz gewann zwei Figuren für den Turm und später das Endspiel.

In der Armageddon-Partie Partie kam Kramnik mit Schwarz gegen Grischuk im Damengambit unter die Räder. Ähnlich wie mit Weiß die Katalanische Eröffnung hat Schwarz mit Schwarz das Abgelehnte Damengambit mit neuen Ideen belebt. In dieser Partie ließ er sich auf die Abtauschvariante ein und wurde von Grischuk überspielt. 

 

33.b5! Tc8 [33...cxb5 34.Dc7 Dxc7 35.Tcxc7 Le8 36.Ta6 wäre sehr unbequem für Schwarz.] 34.Db3 g5 [Der Sf4 ist sehr lästig. Nun ist aber f6 geschwächt.] 35.Sh5 Te6 36.Sg3 [36.Db1 war auch stark, um mit Df5 Zugriff auf d5 und f6 zu bekommen, auch mit Gabelideen (Motiv: Txd7, Sf6).] 36...Tf6 37.bxc6 Txc6 38.Txc6 Dxc6 39.Da3 Dd6 40.Sh5 [Und das ist das Motiv wieder: Turm zieht, Damentausch, Txd7 und Sf6.] 1-0

Master Class Band 11: Vladimir Kramnik

Mit dieser DVD kann man am Vorbild eines der besten Spieler der Schachgeschichte und mit den Erläuterungen der Autoren (Pelletier, Marin, Müller und Reeh) lernen, wie man Partien strategisch erfolgreich anlegt, seinen Gegner auf diese Weise permanent unte

Mehr...

Evgeny Tomashevsky gewann sein Halbfinale gegen Peter Svidler mit 1,5.0,5. In seiner Gewinnpartie führte er ein Turmendspiel Mit 4-3 Bauern zum Sieg.

 

Wei spielte 35.Kf3, um den König evtl. zum b-Bauern zu bringen. Ist das Endspiel objektiv gewonnen? Ein Fall für Karsten Müller. 

Schachendspiele 2 - Turmendspiele

Der zweite Band von Karsten Müllers erfolgreicher Endspielserie behandelt die Turmendspiele: Turm gegen Bauer, Turm und Bauer gegen Turm, Turm und zwei verbundene Bauern gegen Turm, vier gegen drei Bauern an einem Flügel und drei gegen drei und a-Freibauer bis zu komplexen Beispielen aus der modernen Meisterpraxis. Videospielzeit: 5 Stunden.

Mehr...

In der ersten Partie des Finales zog Grischuk der gefürchteten h3-Variante im Königsinder den Zahn und erreichte diese Stellung:

 

Weiß steht am Königsflügel sehr luftig und spielte

29.Td1? [Besser 29.Dd2] Es folgte: 29...f4 30.Txd5? [Nötig war 30.Lf2 Dxg5+ 31.Kh2 Le6 Weiß steht nicht gut, spielt aber noch mit.] 30...Dxg5+ 31.Kh2 Dg3+ [Weiß wird matt.] 32.Kh1 Dxf3+ 33.Kh2 Dg3+ 34.Kh1 Dxh3+ 35.Kg1 Dxe3+ [Oder 35...fxe3 gefolgt von Tf2 und Matt auf g2.] 0-1

In der 3. Finalpartie gewann Grischuk durch Zeitüberschreitung. Dabei hatte er von 27... b6 nur noch 2 Sekunden auf der Uhr, während Tomashevsky noch 47 Sekunden Zeit übrig hatte. Dank an Henrik Schlößner für diesen Hinweis!

Das Turnier wurde von den russischen Spitzenspielern als Charity-Turnier durchgeführt. Mit einem Spendenaufruf sammelten sie über 325.000 Dollar zur Unterstützung von medizinischen Einrichtungen in den russischen Regionen.  Das Turnier wurde auf Lichess gespielt.

Partien der Finalrunde

 

Russischer Schachverband...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren