Großmeister analysieren

11.02.2013 – Bei den Grenke Chess Classic in Baden-Baden wird nicht nur gutes Schach gespielt, Schach wird auch gut präsentiert. So kommentiert ChessBase-Autor Lawrence Trent die Partien bei der Live-Übertragung souverän und unterhaltsam und nach jeder Partie folgt eine Pressekonferenz, in der die Spieler ihre Sicht der Dinge schildern. All das wird auf Video festgehalten und ist spätestens am nächsten Tag auf der Turnierseite der Grenke Chess Classic nachzusehen und nachzuhören. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 



Die einzige entschiedene Partie der vierten Runde war die Begegnung zwischen Arkadij Naiditsch und Georg Meier. In der anschließenden Analyse bei der Pressekonferenz zeigte ein selbstbewusster Naiditsch faszinierende Varianten, die er während der Partie gesehen hatte. Auch Meier deutete an, wie viel er berechnet und wie viele Ideen er hatte.


Naiditsch gegen Meier

Vishy Anand hatte sich gegen Daniel Fridman in einem Endspiel Läufer gegen Springer Gewinnchancen verschafft. In der Analyse bestätigte der Weltmeister, dass er mehr aus seinen Chancen hätte machen können und das Endspiel gewonnen war.


Fridman und Anand analysieren

Die Begegnung zwischen Michael Adams und Fabiano Caruana führte zu einem faszinierenden und umkämpften Remis. In der sachlichen und mit trockenem Humor gewürzten Analyse sieht man, wie gründlich Caruana vorbereitet war, wie sehr Adams auf Gewinn spielen wollte und wie Caruana ihm immer wieder die Möglichkeit dazu nahm.


Adams und Caruana bei der Analyse

Turnierseite...

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren