Guðmundur G. Þórarinsson in Oldenburg

von ChessBase
14.09.2022 – Guðmundur G. Þórarinsson war der Organisator des WM-Kampfes Fischer gegen Spassky, 1972 in Reykjavik, und hat über seine Erlebnisse kürzlich ein Buch veröffentlicht: "The Match of all Time". Nächste Woche Freitag (23.9.) ist Guðmundur im Rahmen der Kultur- und Informationsreihe „Begegnungen“ zu Gast in Oldenburg und spricht über seine Begegnungen mit Bobby Fischer. | Foto: Privat

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Begegnungen

Die niedersächsische Stadt Oldenburg veranstaltet ab dem 20. September die als Biennale angelegte Kultur- und Informationsreihe „Begegnungen“, in diesem Jahr mit dem Länderschwerpunkt Island.

In diesem Rahmen wird am 23.September 2022 Guðmundur G. Þórarinsson, Organisator der unvergessenen Schach-WM von 1972 in Reykjavik, zu Gast sein, um seine Erinnerungen an dieses Weltereignis und insbesondere an Bobby Fischer, welche er in Buchform festgehalten hat, in Oldenburg vorzustellen. Im Gespräch mit der NDR-Moderatorin Carola Schede wird Þórarinsson darauf eingehen, wie Fischer ihn mit immer neuen Forderungen zu den Spielbedingungen zu zermürben versuchte, aber auch, wie zwischen den beiden anschließend eine tiefe Freundschaft entstand.

Guðmundur G. Þórarinsson: Das Match aller Zeiten

Ein Abend über Kalte Kriege und Freundschaft unter Strategen

1972 grassierte auf dem gesamten Globus das Schachfieber - anlässlich einer legendären Weltmeisterschaft in Reykjavík. Das Finale zwischen dem Schach-Großmeister Boris Spassky aus der UdSSR und dem schillernden Amerikaner Bobby Fischer brach bis dahin sämtliche TV-Einschaltquoten und wurde von der gesamten Welt als die Fortsetzung des Kalten Krieges mit anderen Mitteln hochstilisiert.

Anlässlich des 50. Jahrestages dieses „Matchs aller Zeiten“ hat Guðmundur G. Þórarinsson, Organisator der unvergessenen Schach-WM, seine Erinnerungen an dieses Weltereignis in Buchform festgehalten und stellt sie nun in Oldenburg vor.

Im Gespräch mit der NDR-Moderatorin Carola Schede legt Þórarinsson dar, wie Fischer ihn mit immer neuen Forderungen zu den Spielbedingungen zu zermürben versuchte, aber auch, wie zwischen den beiden anschließend eine tiefe Freundschaft entstand. Als Fischer 1992 das über Serbien verhängte Boykott der USA ignorierte – Spassky und Fischer traten 20 Jahre nach der Island-WM nochmals gegeneinander an – entzog ihm die USA seinen Pass. Und es war eine Gruppe Isländer um Þórarinsson, der es gelang, ihre Regierung davon zu überzeugen, Bobby Fischer daraufhin die isländische Staatsbürgerschaft zu verleihen.

Vielleicht ist es ja wahr, dass Schach wie das wahre Leben ist: Die Züge des Gegners vorauszusehen, ist in Zeiten, in denen von einem neuen Kalten Krieg die Rede ist, umso wichtiger. Guðmundur G. Þórarinsson, der als Isländer um die Bedeutung strategischer Lagen weiß, wird davon berichten.

23.September 2022, 17 Uhr

Alte Maschinenhalle, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Kartenbestellung: kulturbuero@stadt-oldenburg.de

 

Master Class Band 1: Bobby Fischer

Kein anderer Weltmeister erreichte auch über die Schachwelt hinaus eine derartige Bekanntheit wie Bobby Fischer. Auf dieser DVD führt Ihnen ein Expertenteam die Facetten der Schachlegende vor und zeigt Ihnen u.a die Gewinntechniken des 11.Weltmeisters

Mehr...

 

 


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure