Gunina gewinnt ND-Damengala

03.12.2012 – Nicht ganz unerwartet, aber etwas glücklich gewann Valentina Gunina die 7. ND-Damenschachgala. Nach einer Vorrunde im Modus Jede-gegen Jede qualifizierten sich die dreifache Europameisterin und Elisabeth Pähtz für das Finale. Dort setzte sich Valentina Gunina gegen Elisabeth Pähtz durch. Im Spiel um Platz Drei behielt Hanna Marie Klek gegen Anna-Christina Kopinits die Oberhand. Am Rande des Damenturnier wurde ein Kinderschachturnier und ein Simultanwettkampf durchgeführt. Dagobert Kohlmeyer berichtet.Schach beim Neuen Deutschland...Bericht, Partien, Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Valentina Gunina gewinnt ND Gala in Berlin
Von Dagobert Kohlmeyer




Schon zum 7. Mal gab es am vergangenen Freitag im Verlagshaus des „Neuen Deutschland“ die traditionelle Damenschachgala. Am Start waren die vierfache Siegerin Elisabeth Pähtz, Hanna Marie Klek, die dreifache Europameisterin Valentina Gunina sowie die österreichische Staatsmeisterin Anna-Christina Kopinits.


Anna-Christina Kopinits

Letztere hatte einen schweren Stand, wogegen sich die 17-jährige Hanna Maria Klek ordentlich schlug.


Hanna Maria Klek

In der ersten Partie gegen die hohe Favoritin Gunina stand die Jüngste des Feldes sogar besser, aber verdarb mit einem unglücklichen Läuferzug nach d5 ihre Stellung.


Valentina Gunina

Wie zu erwarten war, erreichten Elisabeth Pähtz und Valentina Gunina das Finale, wo sie den Sieg unter sich ausmachten.



Die Entscheidungspartie W. Gunina - E. Pähtz 7. ND Damenschachgala Berlin 30.11.2012

1.d4 d6 2.Sf3 g6 3.g3 Lg7 4.Lg2 Sf6 5.Sbd2 0–0 6.0–0 Sc6 7.e4 e5 8.c3 De7 9.Te1 Te8 10.dxe5 dxe5 11.Sc4 Lg4 12.Se3 Lxf3 13.Lxf3 Sd8 14.Db3 c6 15.Sc4 Se6 16.Le3 Sc5 17.Dc2 Sfd7 18.Tad1 Se6 19.Sd6 Teb8 20.Td2 Sb6 21.Lg4 h5 22.Lh3 Sc8 23.Sc4 Sb6 24.Sa5 Sg5 25.Lxg5 Dxg5 26.Ted1 h4 27.c4 c5 28.b4 Lf8 29.b5 a6 30.Db3 hxg3 31.hxg3 axb5 32.Dxb5 Txa5 33.Dxa5 Sxc4 34.Dc7 Sxd2 35.Dxb8 c4 36.Dxb7 c3 37.Dc8 Sxe4 38.Td8 Dc1+ 39.Kg2 Da3 40.Le6 Sg5 41.Lb3 Db4 42.Dc6 Kg7 43.Tc8 Dg4 44.Dxc3 De4+ 45.Kf1



46... Lb4? Der Verlustzug. Mit 46…Dh1+ 47.Ke2 De4+ und Dauerschach war das Remis greifbar nahe (denn: 48.De3? Dg4+ nebst 49…Dxc8-+.)

46.De3 Dh1+ 47.Ke2 Dh5+ 48.Kd3 Sf3 49.De4 Dh3 50.Tg8+ Kxg8 51.Dxg6+ Kh8 52.Df6+ Kh7 53.Dxf7+ Kh6 54.Dxf3 Df1+ 55.Ke4 De1+ 56.Kf5 Db1+ 57.Kxe5 Db2+ 58.Ke6 Lc3 59.Df4+ Kg6 60.Df5+ Kh6 61.Kf7 1-0

Ein etwas glücklicher Sieg für Gunina, die in einigen Partien wackelte, aber am Ende das Glück der Tüchtigen hatte. Und Elisabeth muss das Turnier ja auch nicht jedes Jahr gewinnen.


Elisabeth Pähtz

Sie wollte ins Finale, sagte die Rückkehrerin aus der Türkei vorher, und das hat sie locker geschafft. Hanna Maria Klek gewann das kleine Finale gegen Anna-Christina Kopinits und wurde Dritte.



In einem Nebenraum kommentierte Großmeister Thomas Pähtz wieder die Partien, als Rahmenveranstaltung gab es ein Kinderturnier, in dem vorwiegend Mädchen spielten, darunter die Tochter von Fernschach-Großmeister Matthias Kribben.

Die Kleinen konnten ihre Kräfte auch beim Simultan mit Hanna Marie und Anna-Christina messen. Zwei ganz mutige Schachkids blitzten in einer Spielpause vorn auf dem Podium mit Elisabeth und Valentina, wobei sie eine Menge lernen konnten. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung, für nächstes Jahr, so nd-Geschäftsführer Olaf Koppe, ist noch ein größeres Event geplant.


Hanna Marie Klek spielt simultan

 

Partien:

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren