Gymnasium Roth: Schule mit Auszeichnung

09.07.2012 – Studien belegen, wie positiv sich Schach auf die schulischen Leistungen auswirkt. Schüler, die regelmäßig Schach spielen, erzielen auch in anderen Fächern nachweislich deutlich bessere Leistungen, Konzentration und Sozialverhalten bessern sich ebenfalls. Deshalb vergibt der Deutsche Schachbund an Schulen mit herausragenden Schulschachgruppen die Auszeichnung "Deutsche Schachschule". Letzte Woche ging sie an das bayerische Gymnasium Roth, eine Schule, deren Webseite zeigt, wie aktiv und lebendig sie ist - und an deren Gymnasiumsmeisterschaft 300 Schüler teilnehmen. Webseite des Gymnasiums Roth..., Zum Deutschen Schachbund...Zum Bericht...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Gymnasium Roth wird Deutsche Schachschule

Von Walter Rädler



Ich kenne und schätze das Gymnasium Roth schon sehr lange. Für mich ist es immer noch ein Phänomen, dass 300 Schüler an der Gymnasiumsmeisterschaft der Schule teilnehmen. Am Mittwoch, den 4. Juli, erhielt die Schule die Auszeichnung Deutsche Schachschule. Der Schulleiter, OStD Winfried Wolf, begrüßte die Gäste und verkündete stolz, dass das Schulschach ein wichtiger Teil seiner Schule ist.


Schulleiter Winfried Wolf in seinem Büro


Winfried Wolf bei seiner Ansprache

Der Betreuer der Schachgruppe und Lehrer Wolfgang Kellner blickte auch eine lange Schachtradition im Rother Gymnasium zurück, bereits 1966 gab es Schulschachaktivitäten.


Wolfgang Kellner

Sehr wichtig für die Schulschach-AG war der ehemalige Schüler Daniel Häckler, der als Spieler und als Trainer wichtige Impulse für das Rother Schachleben setzte. Er konnte nicht anwesend sein was von allen Teilnehmern sehr bedauert wurde.

Mit Erfolgen bei bayerischen Meisterschaften feierte die Schule schöne sportliche Erfolge. Landrat Herbert Eckstein freute sich über die Ehrung. „Wer nicht wirbt, stirbt“, lautete sein schöner Spruch.


Mit passendem Hemd in bayerischen Farben: Landrat Herbert Eckstein

Er betonte die persönlichkeitsfördernden Eigenschaften des Schachs. „Wir brauchen Menschen, die erst denken, dann handeln und das wird beim Schach gefördert“; stellte er zurecht fest.

Der Bürgermeister der Gemeinde, Ralph Edelhäußer, hatte auch schon an der Schule die Schachfiguren bewegt, war dann aber zur Leichtathletik gewechselt. Er meinte, er hoffe, dass diese hohe Auszeichnung sich positiv für das Gymnasium auswirkt.

Nach der Auszeichnung der Schachschüler, die die Stufe 1 und 2 der Stappenmethode bewältigt hatten, lobte der Vorstand der Schachgemeinschaft Büchenbach-Roth das sehr gute Zusammenwirken von Verein und Schule, welches eine win-win-Situation darstellt. Walter Rädler, der bayerische Schulschachreferent von Bayern, erwähnte positiv die vielen Rother Helfer, die bei zwei bayerischen Schulschachmeisterschaften in Roth hervorragendes ehrenamtliches Engagement zeigten und ein großartiges Turnier veranstalteten.


Die Urkundengewinner

Anschließend ließ die Feierrunde den Nachmittag gemütlich ausklingen.





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren