Halbzeit beim Norway Chess: Nakamura vor Carlsen und Praggnanandhaa

von Klaus Besenthal
02.06.2024 – Nachdem beim Norway Chess fünf von zehn Runden absolviert sind, steht Hikaru Nakamura weiterhin alleine an der Tabellenspitze: In der am Samstag gespielten 5. Runde gewann Naka mit den schwarzen Steinen gegen Ding Liren, was ihn zudem in der Live-Eloliste die magische Grenze von 2800 Punkten überspringen ließ. Magnus Carlsen gewann gegen Alireza Firouzja und verteidigte Platz zwei, Praggnanandhaa besiegte Fabiano Caruana und blieb Dritter in der Tabelle. - Am Sonntag wird das Turnier mit der 6. Runde fortgesetzt (ab 17 Uhr). | Fotos: Stev Bonhage / Norway Chess

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Norway Chess

Mit seinen 36 Jahren ist Hikaru Nakamura der lebende Beweis dafür, dass die These von der Zeit zwischen 30 und 40 als "bestem Schachspieleralter" noch nicht ad acta gelegt werden kann. Den FIDE-Weltmeister Ding Liren jedenfalls hat Naka gestern sauber überspielt. Der Lohn war die weiterhin bestehende Tabellenführung beim Norway Chess, 2802 Punkte auf der Live-Eloliste sowie Platz 2 auf eben dieser Liste.

Ding Liren wurde Weltmeister - danach ging bei dem Chinesen kaum noch etwas

Endspiele von Fischer bis Carlsen

Lassen Sie sich vom Endspielexperten Dr. Karsten Müller die Finessen der Weltmeister präsentieren und erklären.

Mehr...

In Endspielen sind auch die besten Schachspieler der Welt nicht unfehlbar: Kein Mensch kann sich die gesamte Theorie merken, die Variantenberechnung ist zeitaufwändig und ermüdend, während zum Ende der Partie die Bedenkzeit zugleich immer knapper wird. Gestern erlebten mit Alireza Firouzja und Fabiano Caruana gleich zwei Spieler aus der absoluten Weltspitze einen solchen Absturz in der letzten Phase ihrer Partien. Der Fehlgriff von Firouzja gegen Carlsen kam gleichwohl überraschend, denn dass das Bauernendspiel nach dem Turmtausch verloren sein würde, war für einen Topspieler nicht allzu schwer zu sehen:

Die Chancen von Magnus Carlsen, sein "Heim-Turnier" ein weiteres Mal zu gewinnen, sind weiterhin intakt

Schachendspiele 8 - Praktische Turmendspiele

Turmendspiele zählen zu den am häufigsten anzutreffenden Endspielen überhaupt. Und gerade hier macht sich das Training besonders rasch in Form halber oder ganzer Punkte bezahlt, weil schon die Kenntnis weniger Faustregeln und Methoden das Leben stark erleichtert und
selbst in komplexen Stellungen einen roten Faden an die Hand gibt. Während sich die zweite Endspiel DVD aus der Reihe von Karsten Müller mit den theoretischen Turmendspielen beschäftigte und nach Materialverteilung strukturiert war, stehen auf dieser DVD die Motive in Turmendspielen im Mittelpunkt. Grundlegende Techniken (z. B. der Regenschirm) und Faustregeln (wie „Der Turm gehört hinter den Freibauern“) stehen auf dem Programm.

Mehr...

Der Fehler von Fabiano Caruana gegen Praggnanandhaa war ebenfalls schwer wiegend, aber die Stellung war doch subtiler als bei Carlsen und Firouzja:

Platz 10 in der Live-Eloliste für Pragg

Ergebnisse der 5. Runde

Tabelle nach der 5. Runde

Partien

Armaggeddon-Partien

   

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure