Hamburg weiter erstklassig

19.03.2012 – Hamburger Sportvereine haben es derzeit nicht leicht, erstklassig zu bleiben. Während die Kollegen vom Fußball sich nun doch wieder mit dem Thema eines möglichen Abstiegs zu beschäftigen haben, hat der Hamburger Schachklub seine Probleme aber wohl gelöst. Fast in bestmöglicher Besetzung angetreten, holte sich die Mannschaft am vergangenen Wochenende von beiden Gästen aus dem Westen, Mülheim und Katernberg, jeweils zwei Punkte. Damit haben die Hamburger die Abstiegsränge verlassen und sich auch noch ein Polster von drei Punkten gegenüber Tegel erarbeitet. Lubomir Ftacnik, der zweimal voll punktete, wird heute Abend (19 Uhr) im HSK-Klubheim, Höhepunkte des vergangenen Bundesliga-Wochenendes zeigen.Zum HSK...Impressionen, Analysen...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

 

Fotos: André Schulz



Alexander von Gleich, Hamburger und früher für Bochum in der Bundesliga aktiv, kam aus Almaly (Kasachstan), hier mit Jan Gustafsson.
 

Analysen von Lubomir Ftacnik

 

 


Der Sonntagskampf Hamburg gegen Katernberg














Thesing-Ftacnik




Kotainy-Hansen



Berlin gegen Mülheim






Tregubov


Feygin





GM-Analyse: Wojtaszek und Negi, Vachier-Lagrave und Gustafsson schauen zu.

 

 

 

 

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren