Hamburger Meisterschaft mit Weltmeister

09.05.2008 – Hamburger Meisterschaft mit Weltmeister Die Internationale Hamburger Meisterschaft darf sich in diesem Jahr mit einem Jugendweltmeister schmücken. Der Ägypter Ahmed Adly gewann im letzten Herbst in Yerevan den Titel bei den Junioren und ist nun einer der Teilnehmer der Meisterschaft, die am Pfingstwochenende beginnt. Mit seiner Elozahl von 2578 ist er der Juniorenweltmeister zugleich Nummer Eins auf der Setzliste. Fünf weitere Großmeister bei insgesamt 15 Titelträgern veredeln das 32-Mann starke Feld. Der beste Hamburger qualifiziert sich für die deutsche Meisterschaft. Niclas Huschenbeth, bei Elo 2453 noch ohne Titel, ist einer der Favoriten auf diesen Platz. Der Hamburger Schachverband überträgt die ersten acht Bretter live.Turnierseite...Interview mit Ahmed Adly... Turnierkalender...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ein Weltmeister in Hamburg!

Am kommenden Pfingstwochenende startet in der Hansestadt die Internationale Hamburger Meisterschaft. 6 Großmeister und insgesamt 15 Titelträger schmücken das Feld der 32 Spieler. Topfavorit ist der aktuelle Jugendweltmeister Ahmed Adly aus Ägypten. Mit 2576 Elopunkten nähert Adly sich in rasendem Tempo der magischen 2600er Marke.

Mit Lubomir Ftacnik spielt auch der “HSK Bundesliga-Dino” wieder um den Sieg. Mit Dorian Rogozenko und Mircea Parligas sind zwei Rumänen am Start und komplettiert wird die Großmeisterriege von Mikhail Saltaev und Zigurds Lanka.

Mit dem Hamburger Bundesligatopscorer IM Günther Beikert und Hamburgs Sporttalent des Jahres Niclas Huschenbeth gehen zwei Lokalmatadoren auf GM-Normjagd. Neben Huschenbeth ist mit IM Sebastian Bogner ein weiteres Mitglied der Jugendnationalmannschaft in Hamburg am Start.

Neben dem Turniersieg geht es für die Hamburger Spieler vor allem um die Qualifikation für die nächste Deutsche Meisterschaft. Nur der beste Hanseat bekommt einen Startplatz für die DEM.

Zum ersten Mal werden die Organisatoren die ersten 8 Bretter live im Internet übertragen. Ausführliche Berichte, Partien und so weiter finden sich auf der Homepage des Hamburger Schachverbandes.
 

Andreas Albers

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren