"Handdouble" Filiz Osmanodja bei Deutschlandradio Kultur

von ChessBase
11.01.2021 – Filiz Osmanodja war das "Handdouble" von Anya Taylor-Joy alias Beth Harmon in der Netflix-Serie "Damengambit" ("Queen's Gambit"). Die deutsche Großmeisterin führte die Züge der Bitzpartien aus. Deutschlandradio Kultur stellt die Nationalspielerin in einem Portrait vor.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die Netflix-Serie "Damengambit" besticht durch eine authentische Darstellung der Schachturnierszene (nicht nur) in den 1960er Jahren. Für die Blitzpartien setzte man ein "Handdouble" ein, eine Schachspielerin, die in der Lage war, die Züge von zuvor auswendig gelernten Partien stilecht und schnell auf dem Brett auszuführen.

Filiz Osmanodja antwortete auf eine Facebook-Anzeige, bewarb sich und wurde für die Aufgabe angeheuert.

Deutschlandradio Kultur widmete der deutschen Großmeisterin ein Portrait.
 

Foto: Netflix

Beitrag bei Deutschlandradio Kultur hören...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren