Happy Birthday HAL

12.01.2007 – Im Jahre 1968 veröffentlichte der englische Science Fiction Autor Arthur C. Clarke seinen Roman 2001 – Odyssee im Weltraum, Grundlage des späteren Films von Stanley Kubrick. Einer der Hauptfiguren des Romans ist HAL (in Anspielung auf eine große Computerfirma: I-1, B-1, M,-1), ein intelligenter Computer, der das Raumschiff steuert und außerdem perfekt Schach spielt. Kubrick, der selbst ein großer Schachfreund war, lässt HAL gegen den Astronauten Frank Poole eine Partie spielen. Dabei wird die Schlusskombination einer tatsächlichen Partie zwischen Roesch und Willi Schlage gezeigt, die 1910 in Hamburg gespielt wurde. Im seinem Roman lässt Clarke HAL sich so vorstellen: "Ich bin der Computer HAL 9000, Seriennummer 3. Ich wurde am 12. Januar 1997 in der HAL-Fabrik in Urbana, Illinois, in Betrieb genommen." Dieses Datum gilt deshalb als das Geburtsdatum von HAL, der damit heute seinen 10-jährigen Geburtstag feiert. Während sich die Vorhersage des Films in Bezug auf die Qualitäten von Computern im Schach durchaus bewahrheitet haben, gilt dies jedoch nicht für dessen "Intelligenz" und damit verbundenen Eigenschaften. So würde sich Deep Fritz beim Vorwurf der Fehlerhaftigkeit gegenüber seinen Kritikern doch niemals so nachtragend zeigen, wie HAL das im Film macht: "I'm sorry Frank..." Roesch gegen Schlage, Hamburg 1910... Artikel bei ChessBase (1999, engl.)... HAL (Wikipedia)...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren