Hebden gewinnt in Dun Laghaire

31.08.2010 – Mark Hebden gewann das GM-Turnier von Dun Laghaire. Der Engländer verlor keine Partie, gewann dreimal und belegte mit 6 Punkten den ungeteilten ersten Platz. Zweiter wurde Mark Quinn mit einem halben Punkt Rückstand. Vier Spieler kamen auf 5 Punkte, von denen Alexander Barburin mit der besten Zweitwertung Platz Drei einnahm. Klaus Bischoff spielte bis zur achten Runde noch um Platz eins mit, verlor die Partie und musste nach einer weiteren Niederlage in der Schlussrunde auch seinen Hoffnung auf den zweiten Platz begraben. Am Ende wurde der Ulmer nur Siebter. Mark Heidenfeld, Sohn des deutsch-irischen Schachglobetrotters Wolfgang Heidenfeld, kam mit 5 Punkten auf Platz Vier ins Ziel.Turnierseite...Tabelle, Partien...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Fotos: Turnierseite

 

 

 

 

 


Mark Hebden, Lettie McCarthy ("Cathaoiuleach" von Dun Laoghaire), Michael Crowe


Die Spieler des A- und B-Turniers: v.l.: Manca, Quinn, Fitzsimons, Griffiths, Collins, Hebden, Daly, Atlas,
Baburin, Moskow, Short, Ansell, Tvarijonas, Lopez, Rochev, Bischoff, Heidenfeld,
Cech, Brady, Rodriguez Lopez.

 

 

 

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren