Herrenloser Fernschachserver

25.01.2006 – Anscheinend treibt derzeit ein herrenloser Schachserver durchs Internet. Fernschachspieler hoffen, dass der chessfriend-Server nirgendwo aneckt oder abstürzt. In dem Falle wäre wohl niemand zur Stelle, um ihn neu zu booten und die laufenden Partien wieder in Gang zusetzen. Die letzten Lebenszeichen einer Wartung stammen aus dem November 2005. Danach hatte Initiator und Betreiber Reimund Lutzenberger offenbar nicht mehr die Zeit, sich um den Server zu kümmern oder andere Sorgen. Heise-online und danach der Stern berichteten, dass Lutzenberger mit einer innovativen Geschäftsidee nicht überall auf die erhoffte Resonanz stieß. Die Firma Nimzoservices mit Sitz in Panama hatte mit ihrem Geschäftsführer Michael Adams den Google AdSense-Service in unangemessener Weise für eigene Geschäftszwecke entfremdet. Ermittlungen der Staatsanwaltschaft führten zum ehemaligen IT-Consultant Lutzenberger. Dieser ist zur Zeit nicht auffindbar. Meldung bei Heise... Interview mit Lutzenberger in Correspondencechess.com (2003)...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren