Heute im TV: Spasski gegen Bronstein

09.09.2004 – Wenn heute Abend im Fernsehen der Bondfilm "Liebesgrüße aus Moskau" gezeigt wird, kann man dort auch ein Stück Schachgeschichte verfolgen. Der SPECTRE-Agent Kronsteen ist zur Tarnung Schachgroßmeister und spielt im Film bei einem Schachturnier mit. Zu sehen ist das Motiv einer hübschen Kombination, die 1960, drei Jahre vor der Filmproduktion, in Leningrad von Spasski gegen Bronstein gespielt wurde. (Schach im TV: Heute 20.15 bei VOX) Mehr Bond bei VOX...Mehr Schach bei uns...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

In dem Bondfilm "Liebesgrüße aus Moskau" (Original: "From Russia with Love") will die Terrororganisation SPECTRE den britischen und sowjetischen Geheimdienst SMERSH gegeneinander ausspielen. Um in den Besitz einer russischen Dechiffriermaschine zu gelangen wird Bond (Sean Connery) nach Istanbul gelockt und soll einer Russin, die angeblich in ihn verliebt ist, zur Flucht verhelfen.

Der Film von Terence Young von 1963 gilt zusammen mit Goldfinger als einer der besten Bondfilme, u.a. wegen seines prominenten Personals, so Shakespeare-Darsteller Robert Shaw und die Frau des Brecht-Komponisten Kurt Weill, Lotte Lenya. Diana Biancha war zu jener Zeit ein bekanntes Fotomodell.


Rosa Klebb (Lotte Lenya)

In einer Szene sieht man SMERSH-Agent Kronsteen, einen Schachgroßmeister, auf einem Schachturnier. Auf dem Brett wird eine Kombination aus einer Partie Spasski gegen Bronstein nachgespielt.


Kronsteen gegen McAdams, From Russia with Love, 1963

An dieser Stelle schaut Kronsteen seinen Gegner lange an und spielt dann 1.Sxe5+.


Vladek Sheybal als Kronsteen: Se5

Er sagt "Schach", weil Regisseure immer denken, dass Schachspieler "Schach" oder "Gardez" sagen oder ihren König umlegen, wenn sie aufgeben (Machen Sie nicht). Der Zug wird für das Publikum auf einem großen Demobrett ausgeführt. Es folgt 1...Kh7, Kronsteen lächelt und spielt 2.De4+.


De4+

McAdams wirft seinen König um und gratuliert Zähne knirschend. Das Publikum applaudiert.

McAdams gibt auf wegen 2...Kh8 3.Txf8+ Dxf8 (oder 3...Txf8) und Weiß gewinnt mit 4.Sg6+ Kh7 5.Sxf8+ Kh8 6.Qh7 Matt bzw. 2...g6 3.Rf7+ mit Damengewinn. Mit 1...Se6 statt 1...Kh7 hätte Schwarz indes gute Remischancen behalten. Das Motiv der Kombination entstammt der drei Jahre zuvor gespielten Partie Spasski-Bronstein, Leningrad 1960:

Spassky,B - Bronstein,D [C36], URS-ch27 Leningrad, 1960
1.e4 e5 2.f4 exf4 3.Sf3 d5 4.exd5 Ld6 5.Sc3 Se7 6.d4 0-0 7.Ld3 Sd7 8.0-0 h6 9.Se4 Sxd5 10.c4 Se3 11.Lxe3 fxe3 12.c5 Le7 13.Lc2 Te8 14.Qd3 e2 15.Sd6 Sf8 16.Sxf7 exf1D+ 17.Txf1 Lf5 18.Dxf5 Dd7 19.Df4 Lf6 20.S3e5 De7 21.Lb3 Lxe5.



Im Film wurden die beiden Bauern auf d4 und e5 weg gelassen. In der Originalpartie folgte ebenfalls 22.Sxe5+, und nach 22...Kh7 23.Qe4+, gab Bronstein auf. Hier hätte  22...Ne6 nicht geholfen wegen: 23.Sg6 (oder 23.De4 und dann Sg6) mit Gewinn des Se6 nach z.B. 23...Dg5 24.De4 gefolgt von Lxe6+.

Während der Partie erhielt Kronsteen er eine Nachricht, sich unverzüglich im Hauptquartier zu melden.

Dennoch spielt er noch seine Kombination und wartet dann drei Minuten, bis sein Gegner aufgibt. Später erklärt er das damit, dass sonst alle gewusst hätten, dass etwas mit ihm nicht stimmt  und seine Tarnung aufgeflogen wäre. In Wirklichkeit ist er natürlich durch und durch Schachspieler und welcher Schachspieler gibt eine Gewinnstellung auf, selbst wenn er dabei sein Leben riskiert.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren