"Heute nicht im Gleichgewicht": Anish Giri analysiert die 8. Partie

von ChessBase
06.12.2021 – Die 8. Partie brachte der Weltmeisterschaft brachte die zweite Entscheidung zugunsten des Weltmeisters. Mit 21...b5?? warf der Herausforderer die Partie in einem Zug fort. "Ian Nepomniachtchi befand sich an diesem Tag nicht im Gleichgewicht", meint Anish Giri in seinem Partiekommentar. | Foto: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Statt mit den schwarzen Steinen auf remis zu spiele und seine Chance in der nächsten Weißpartie zu suchen, verfolgte Ian Nepomniachtchi in der 8. Partie einen ehrgeizigen Plan.

Doch mit 21... b5?? (Zwei Fragezeichen von Anish Giri) ward er die Partie mit einem Zug fort.

"Ein Fehler, der schwer zu erklären ist. Ich würde die Klischees bemühen: die Nerven, die Müdigkeit, der Druck und all das", kommentiert Anish Giri.

 

Master Class Band 8 - Magnus Carlsen 2.Auflage

Sehen Sie, welche Eröffnungen Carlsen wählt, um seinen Gegner im Mittelspiel strategisch zu überspielen oder ein vorteilhaftes Endspiel zu erhalten.

Mehr...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Sturmaske Sturmaske 09.12.2021 09:15
@Grünf, Carlsen begeht in seinen Partien auch kleine Fehler. Auf guter Hardware würde er gegen Stockfish 15 sang- und klanglos untergehen. Auch wird es mit Sicherheit keine 20 Jahre dauern bis er vom Thron gestoßen wird. Das wird viel früher passieren als wir denken. Es gibt schon jetzt eine Reihe Spieler, welche in absehbarer Zeit dazu in der Lage sein könnten.
Grünf Grünf 08.12.2021 05:26
Ich denke das niemand Carlsen schlagen kann, auch in 20 Jahren nicht, dafür spielt er einfach zu perfekt.
Mensch gegen Carlsen, ist eigentlich sinnlos.
Das einzige was interessant wäre, wäre ein Wettkampf gegen einen Computer, über 14 Partien.
Denke das Carlsen, wenn er sich entsprechend vorbereitet, da auch gute Chancen hat und sein nahezu perfekts Spiel zeigt.
Wie sagte doch Kazimtshanov "Computer sind dumm" aber Carlsen ist schlau!
Phantasy Phantasy 06.12.2021 08:46
Ich glaube, dass diese große Peinlichkeit ihn in der nächsten Weisspartie zum Sieg pushen wird. Er will nicht fuer immer wie ein Depp dastehen.
Quaoar Quaoar 06.12.2021 07:39
An der 8. Partie sieht man auch, dass Schach durchaus ein Sport ist. Die Physis ist wichtig. Derjenige mit der besseren Physis ist im Vorteil.

Nepo hat zwar in der Vorbereitung auch an seiner Physis gearbeitet - irgendwo las ich, dass er Sport getrieben und 10 kg abgespeckt hätte -, aber er ist sichtbar immer noch ein ganz schöner "Wonneproppen". Von Carlsen hingegen ist bekannt, dass er sehr viel körperlichen Sport betreibt und körperliches Training ein wichtiger Bestandteil seiner Vorbereitung auf seine Matches ist. Jedem dürfte einleuchten, dass für stundenlange Hochkonzentration sehr viel Energie und Ausdauer aufgebracht werden muss. Das gilt umso mehr für ein WM-Match, dass über viele Tage, über Wochen geht. Carlsen hat diese Energie, Nepo offensichtlich weniger. So gesehen, ist der Verlauf und der Ausgang der 6. Partie daher folgerichtig. Und ebenso ist es nicht überraschend, dass sich Nepo selbst bis zur 8. Partie nicht von dieser kräftezehrenden 6. Partie erholt hat. Selbst Carlsen gab ja in der Pressekonferenz nach der 8. Partie an, dass er immer noch müde von der 6. Partie sei. Umso müder dürfte Nepo gewesen sein. Sein "grober" Patzer ist, so gesehen, keine Überraschung. Deshalb finde ich die harsche Kritik in dem Tenor, dass ein solch grober Fehler, wie 'b5', einem Supergroßmeister, wie Nepo, nicht passieren dürfe, völlig ungerecht. Vielmehr ist zu kritisieren, dass Nepo in seiner Vorbereitung viel zu wenig an seiner körperlichen Fitness gearbeitet hat.

Leider sehe ich aus demselben Grunde, mangelnde Physis, es nicht, dass Nepo es in den verbliebenen 6 Partien schaffen wird, das Blatt noch einmal zu wenden. Selbst wenn der Wille da ist. Das Fleisch ist zu schwach.
Blitz2010 Blitz2010 06.12.2021 03:35
Ja, ich (ein harmloser Amateur) bin (auch durch die Live-Videos zu den Partien) jetzt zum doppelten Giri-Fan geworden: Fan des Spielers Giri und nun auch noch des Kommentators. Seine Partie-Analysen sind sehr aufschlussreich und seine Kommentare obendrein menschlich feinsinnig. Super!
BMuntz BMuntz 06.12.2021 02:42
Giris Kommentierungen sind tatsächlich sehr gelungen.
Krennwurzn Krennwurzn 06.12.2021 11:52
"Heute nicht im Gleichgewicht" ein genialer Giri!!
Als Texter hat er 3000+ Elo+
1