HIM und Chaos Mannheim

23.02.2006 – Als die finnische Gothic-Gruppe HIM ("Join me", Aktuelles Album: Dark Light) vor zweieinhalb Jahren in Mannheim auftraten, schlossen sie dort Freundschaft mit den Schachspielern vom Schachklub Chaos Mannheim. Nach einem Blitzturnier waren sie so angetan, dass sie sogar umgehend dem Klub als ordentliche Mitglieder (incl. Mitgliedsbeitrag) beitraten. Anfang Februar ergab sich erneut die Gelegenheit zum gemeinsamen Schachnachmittag. Zwischen Soundcheck und Konzert in der Mozarthalle gingen HIM-Bassist Mige und Keyboarder Burton noch mit in den Uniklub und spielten dort vier Stunden lang um allerdings attraktive Sonderpreise. Sabine Klein berichtet. HIM- Offizielle Seite... HIM- Offizielle deutsche Seite... Chaos-Mannheim: Offizielle Seite...Mehr (Kein Textausschank unter 18)...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

HIM bei Chaos Mannheim

1996 gründete Ville Hermanni Valo mit ein paar Freunden in Helsinki die Band HIM, die anfangs noch "His infernal majesty hieß". Vorbild ihrer Musik war die europäische Gothic-Szene, doch schon bald verlieh HIM dieser Richtung mit seinen Balladen etwas poetisches. Mit dem Debütalbum „Greatest Lovesongs Vol. 666“ und dem Chris Isaak Cover erzielten sie 1998 in Finnland einigen Erfolg und begaben sich damit auf Europatournee. Differenzen in der Gruppe führten dazu, dass Drummer und Keyboarder der Urbesetzung die Band verließen, zum Glück aber mehr als gleichwertig ersetzt werden konnten. Auf der Tour testete die Band neue Stücke und nahmen dann im zweiten Anlauf das Album "Razorblade Romance" auf, dessen Singleauskoppelung "Join me" als Beitrag zum Roland Emmerich-Film "The 13th floor" die Band auf einen Schlag weltweit bekannt machte.

Im September 2005 erschien das neuen Album Dark Light.

Schon im Tourbus hatten die HIM- Musiker ihr Interesse am Schach entdeckt und spielten häufig gegeneinander. Als sie im August 2003 über den Musikjournalisten Chris Glaub Kontakt zum etwas anderen Schachklub Chaos Mannheim bekamen, entwickelte sich gleich eine innige Freundschaft.

Bericht vom ersten HIM Auftritt bei Chaos Mannheim...
 

Neben den dem Spaß am Schach fand man noch andere gemeinsame Interessen, nämlich an...

Nun müssen alle unter 18 Jahren wirklich raus aus dem Text!


...Jägermeister.


Sabine Klein, Burton und Annette


Fabian Döttling beim Jägermeisterblitz mit Burton.

Zum Ausklang der gemeinsamen Schachabende kommt es meist zum Jägermeisterblitzen, von dem uns bisher die Regeln nicht mitgeteilt wurden. Ganz offenbar geht es letztlich aber darum, wenn auch unter bestimmten Ritualen, möglicherweise beim Schlagen einer Figur, eine gewisse Menge des alkoholischen Getränks aufzunehmen. Währende des ersten Besuchs bei Chaos-Mannheim traten die Bandmitglieder Migé (Mikko Paananen), Burton (Janne Puurtinen) und Sänger Ville (Hermanni) Valo geschlossen dem Club bei (vor dem Jägermeisterblitz?) und entrichten sogar alljährlich pünktlich ihren Mitgliedsbeitrag!

Anfang Februar 2006 war HIM wieder auf Tournee in Mannheim. Der Chaos-Schachklub war vor dem Konzert im Mozartsaal in den Backstagebereich eingeladen und traf sich dort mit der Band.


Die Mozarthalle in Mannheim vor dem Konzert

Nach dem Soundcheck gingen Burton and Migé mit in den Uniklub zum Schach spielen.


Mige und Fabian Döttling




Der HIM Bassist Mige und Chris


HIM Keyboarder Burton


Annette Busch und Burton


Mige und Sabine Klein



Stefanie Heinrich mit Mige...


...und Burton.


Mige und Burton

Nach vier Stunden Schach (inklusive Jägermeisterblitzen) mussten die Musiker zurück, um rechtzeitig zum Konzert in der Halle zu sein. Für "Chris und Chaos Mannheim" spielten sie den Song "In Joy and Sorrow" und "for Annette" wurde ihr Lieblings-HIM-Song "Funeral of Hearts" als Zugabe vorgetragen.

Nach dem Konzert hatten Burton, Migé, Ville, Gas und Lily noch eine Stunde zum Feiern und dann ging es mit dem Tourbus weiter nach Köln.

Fotogalerie bei Chaos Mannheim...

Aufgezeichnet von André Schulz nach Angaben von Dr. Sabine Klein.
Fotos: Martina Daunke, Dr. Sabine Klein (Chaos Mannheim)

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren