Honeckers Schachcomputer

18.02.2011 – Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre wurden in der DDR tatsächlich einige Schachcomputer entwickelt. Die VEB Funkwerk Erfurt im VEB Kombinat Mikroelektronik Karl-Marx verwendete für ihr Modell SC 1 ein Programm des US-Herstellers Fidelity. Die Stückzahl betrug ca. 20 gebaute Geräte. Das Nachfolgemodell SC 2, von 1981 bis 1983 soll mehrere hundert mal verkauft worden sein. Eines der Geräte befand sich im Besitzt vom DDR-Staatsratvorsitzenden Erich Honecker. Am 6. März wurde das Gerät zusammen mit anderem Hausrat beschlagnahmt und später in Oldenburg versteigert. Hier kam es in den Besitz des Sammlers Peter Lemcke und ist nun Teil der Ausstellung im Chemnitzer Spielemuseum. Artikel in Sächsischen Zeitung-online...Deutsches Spielemuseum...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...