Hoogeveen: Svidler und Fedoseev gewinnen Matches, Bassem Amin das Open

von André Schulz
29.10.2018 – Beim Hoogeveen Schachfestival verteidigte Peter Svidler seinen Vorsprung im Wettkampf gegen Sam Shankland bis zum Schluss und ging als Sieger vom Tisch. Jorden van Foreest und Vladimir Fedoseev trennten sich 3:3. Den Stichkampf gewann Fedoseev. Das Open gewann Bassem Amin nach Sieg in einer K.o.-Runde. | Fotos: Turnierseite

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Das Schachfestival von Hoogeveen wurde in diesem Jahr zum 22. Mal durchgeführt. In den letzten Jahren bestand es stets aus zwei Wettkämpfen, eingebettet in ein internationales Open und einige Amateurturniere.

Matches

Die Wettkämpfe bestritten bei der diesjährigen Auflage der aufstrebende Star des US-Schachs Sam Shankland gegen den russischen Routinier Peter Svidler sowie die jungen Spieler Vladimir Fedoseev aus Russland und der einheimische junge Großmeister Jorden van Foreest.

Das Match der "jungen Wilden" war zumindest ergebnistechnisch nicht wirklich wild und endete mit einem 3:3, nachdem alle sechs Partien mit Remis abgeschlossen wurden. Den anschließenden Stichkampf entschied Fedoseev für sich.

Fedoseev gewann den Stichkampf

Mehr Action boten Sam Shankland und Peter Svidler. Der US-Großmeister ging gleich in der ersten Partie in Führung. Svidler glich in der 2. Partie umgehend aus. In der vierten Partie konnte der St. Petersburger erneut punkten und hielt diese Führung bis zum Schluss. Drei Partien dieses Matches endeten remis.

Partien

 

Open

Das Open hatte ein etwas ungewöhnliches Reglement. Nach den ersten sieben Runden bestritten die besten vier Spieler zwei K.o.-Runden mit Halbfinals und Finalrunden. Die übrigen Teilnehmer spielten im Open wie gewohnt weiter. Das K.o.-Turnier gewann Bassem Amin, der damit auch Sieger des Opens wurde. 

Das neue Turnierformat sorgt nicht für etwas Verwirrung, es bietet auch den Technikern bei der Gestaltung von Turnier-Tabellen überraschende und neue Herausforderungen.

Endstand Open nach 9 Runden bzw. in der Rangfolge nach der K.o.-Runde

Rk. Name  TB1 
1 Amin Bassem 1
2 Kryakvin Dmitry 2
3 Safarli Eltaj 3
4 Van Den Doel Erik 4
5 Guseinov Gadir 0
6 Beerdsen Thomas 0
7 Buckels Valentin 0
8 Pruijssers Roeland 0
9 De Boer Eelke 0
10 Iniyan P 0
11 Romanov Evgeny 0
12 Karthikeyan P. 0
13 Zwirs Nico 0
14 Miedema David 0
15 Konings Frans 0
16 Ojas Kulkarni 0
17 Warmerdam Max 0
18 De Jong Migchiel 0
19 Colijn Stefan 0
20 Shyaamnikhil P 0
21 Kuipers Stefan 0
22 Baskin Robert 0
23 Ingebretsen Jens E 0
24 Tomilova Elena 0
25 Bluhm Sonja Maria 0

82 Spieler

Quelle: Chess-results

Partien

 

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results.com...



Themen: Hoogeveen 2018

André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren