HSK Jugend unterwegs: Schach in Heide

27.05.2006 – Der HSK ist der größte Schachklub Deutschlands. Die hohe Mitgliederzahl kommt nicht von ungefähr und verdankt sich u.a. einer engagierten Werbung für das Schach. So ließ es sich die Jugend des HSK auch nicht nehmen, bei ihrer Reise nach Heide auf dem größten Marktplatz Deutschlands zu zeigen, welches Spiel sie am liebsten spielen. Eine besondere Attraktion war dabei das Simultan von Leonie Helm, die manchen ihrer Gegner durch ihre Spielstärke verblüffte. Andreas Albers schickt Bericht und Fotos von einer gelungenen Werbeveranstaltung für das Schach.Zum HSK...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

HSK Jugendreise:
Schachmatt auf dem Heider Marktplatz

Von Andreas Albers

Im Rahmen des Heider Flohmarktes gab - auf dem größten Marktplatz Deutschlands - der größte Schachverein Deutschlands, der Hamburger Schachklub von 1830 (HSK), mit seiner Jugendabteilung seine Visitenkarte ab.


Vor dem Freundschaftskampf HSK - Heide, im Vordergrund rechts Leo Fabig und Katja Stellwagen


Viel Action auf allen Brettern

82 Jugendliche und Trainer verbringen eine ganze Woche in der Jugendherberge von Heide. Als Höhepunkt der Reise freuten sich die Kinder in strahlendem Sonnenschein auf einen Wettkampf in ungewöhnlichem Ambiente. Im Vorprogramm konnten Passanten den Vormittag über unter anderem gegen den aktuellen Hamburger Meister U16 Phil Wiese und Jugend-Bundesligaspieler Florian Held im Simultan antreten.

An bis zu 10 Bretter spielten die jungen Männer gleichzeitig und verloren dabei keine einzige Partie. Am frühen Mittag zeigte Frauen-Bundesligaspielerin Leonie Helm, dass es im Schach keine Geschlechtergrenzen gibt. Sie übernahm die Bretter und setzte einen Gegner nach dem anderen Matt.


Leonie Helm beim Simultan

Richtig laut wurde es gegen 14 Uhr, als der HSK mit seiner gesamten Jugendreise-Gruppe an die Bretter trat. Ein Freundschaftswettkampf gegen die Spieler des Heider Schachvereins endete mit einem deutlichen 46,5 zu 23,5 Sieg für die Hansestädter, aber dieses Ergebnis zeigt nicht, wie sehr sich die Heider Schachspieler gewehrt haben, vor allem der junge Florian Wintzek sammelte fleißig Punkte, gewann fünf Partien und verlor nur eine einzige.


Publikumsliebling Diana Garbere spielt gegen Helmut Jürgens,
den Betreuer des Frauen-Bundesliga-Teams des HSK, als Gastspieler auf Heider Seite

Publikumsliebling war jedoch die Hamburgerin Diana Garbere (7Jahre). Diana spielt dieses Jahr bereits zum zweiten Mal die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U10 und punktete auch auf dem Heider Marktplatz sehr gut. Das Ergebnis dieses Vergleichs wurde aber von beiden Seiten nicht als wesentlich gesehen, vor allem ging es doch darum, zusammen zu spielen und gleichzeitig zu zeigen, wie jung und dynamisch der Schachsport ist. Die Hamburger Jugendlichen führten nebenbei noch so manchen Passanten in das königliche Spiel ein.


Andreas Albers ist gelegentlich als Coach und Schiedsrichter gefragt
 
 

Bis Samstag ist der Hamburger Schachklub noch in Heide, Schach spielen kann man aber das ganze Jahr über in Heide. Der Heider SV freut sich über neue Mitglieder und bietet Jugendlichen und Erwachsenen Training und Spielmöglichkeiten an.  Ansprechpartner ist Gerhard Meiwald, Telefon: 04837-902374.

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren