IM-Norm für deutsches Nachwuchstalent

29.07.2011 – Matthias Blübaum ist 1997 geboren, seit 2011 FIDE-Meister und mit einer Elo-Zahl von 2329 nominell Außenseiter beim Helmut-Kohls-Turnier in Dortmund. Nach sechs Runden führt der junge Deutsche, der bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2011 in Oberhof Dritter wurde und auf Platz 8 der Weltrangliste U-14 liegt (drei Plätze hinter Rasmus Swane), mit 4,5 Punkten gemeinsam mit dem Niederländer Robin van Kampen die Tabelle des Helmut-Kohls-Turniers an. Mit seinem Sieg gegen Thomas Michalczak in der gestrigen sechsten Runde sicherte sich Blübaum drei Runden vor Ende des Turniers eine IM-Norm - seine zweite insgesamt. Für eine GM-Norm braucht Blübaum aus den letzten drei Runden jetzt noch zwei Punkte.Turnierseite Helmut-Kohls-Turnier...Tabelle und Partien des Heltmut-Kohls-Turniers...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...



Matthias Blübaum, Mitglied der Prinzengruppe des Deutschen Schachbundes (Foto: Veranstalter/Georgios Souleidis)


Robin van Kampen (Foto: Veranstalter/Georgios Souleidis)

Stand nach der 6. Runde:






Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren