Immer stark besetzt: Das Moskau-Open

04.02.2013 – Die Nummer eins der Welt kommt aus Norwegen, der Weltmeister aus Indien, aber Moskau ist und bleibt eine Schachmetropole. Dementsprechend stark besetzt ist das Moskau-Open, in dem über 1.600 Teilnehmer in acht Turnieren spielen. Großmeister und solche, die es werden wollen, zieht es ins A-Turnier. Dieses Jahr gehen hier 233 Teilnehmer an den Start, darunter zahlreiche Großmeister und Titelträger. Bei einem so starken Feld sind Überraschungen keine Überraschung mehr. So schrammte die Nummer eins der Setzliste, Ian Nepomniachtchi (2703), in Runde zwei gegen IM Nikita Matinian (2460) knapp an einer Niederlage vorbei. Noch ärger erwischte es GM Denis Khismatullin (2655) und Michal Krasenkow (2643). Sie verloren beide Auftaktpartien und liegen nach zwei Runden mit 0 Punkten am Tabellenende. Die Tabellenführung teilen sich 31 Spieler mit je 2 Punkten.Turnierseite..., Ergebnisse bei chess-results...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...





Ian Nepomniachtchi

Partienauswahl

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren