In Kürze: Start der Grand Prix-Serie in Berlin

von André Schulz
21.01.2022 – Am 3. Februar (1. Runde am 4. Februar) beginnt in Berlin die FIDE Grand Prix Serie 2022. Organisator ist World Chess. Das Turnier wird an prominenter Adresse mitten in Berlin Unter den Linden ausgetragen. 24 Spieler nehmen an der Serie teil, 16 Spieler pro Turnier. Der erste deutsche Grand Prix- Teilnehmer Vincent Keymer wird beim Auftaktturnier in Berlin dabei ein. | Fotos und Grafiken: World Chess

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Die Schach-Weltelite in Berlin

Mit dem FIDE Grand Prix werden zwei Spieler für das Kandidatenturnier 2022 in Madrid ermittelt. Die Grand Prix Serie besteht aus drei Turnieren, davon werden zwei Turniere in Berlin und ein Turnier in Belgrad gespielt. Jedes der drei Turnier wird über 13 Tage ausgetragen, das bedeutet in der Summe 39 Tage intensive Schachkämpfe auf Weltklasse-Niveau.

Termine:

3. bis 17. Februar, Berlin, Deutschland
28. Februar - 14. März 2022, Belgrad, Serbien
21. März - 4. April 2022, Berlin, Deutschland

Es haben sich 24 Spieler zur Teilnahme am Grand Prix qualifiziert. Jeder der Spieler bestreitet zwei der drei Turniere. An jedem der drei Turniere nehmen jeweils 16 Spieler teil. Je nach Platzierung werden Punkte vergeben. Die beiden Spieler mit den meisten Punkten nach den drei Grand Prix Turnieren dürfen am Kandidatenturnier teilnehmen, das im Juni/Juli 2022 in Madrid ausgetragen wird. Der Sieger des Kandidatenturniers spielt gegen Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft (falls dieser antritt).

Das sind die 24 Teilnehmer der Grand Prix-Serie

Ding Liren (China)
Levon Aronian (USA)
Anish Giri (Niederlande),
Wesley So (USA),
Shakhriyar Mamedyarov (Aserbaidschan),
Alexander Grischuk (Russland),
Richard Rapport (Ungarn),
Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich),
Leinier Dominguez (USA),
Nikita Vitiugov (Russland),
Wei Yi (China),
Vidit Gujrathi (Indien),
Dmitry Andreikin (Russland)*,
Yu Yangyi (China),
Sam Shankland (USA),
Alexei Shirov (Spanien),
Wladimir Fedosejew (Russland),
Alexandr Predke (Russland),
Grigoriy Oparin (Russland),
Amin Tabatabaei (Iran),
Etienne Bacrot (Frankreich) und
Vincent Keymer, der erste deutsche Spieler, der sich für die Grand Prix Series qualifiziert hat.

Die Punkte werden wie folgt vergeben:

13 Pkt.: Turniersieger
10 Pkt.: Finalist
7 Pkt.: Halbfinalist
4 Pkt.: Platz 2 in Gruppenphase
2 Pkt.: Platz 3 in Gruppenphase
0 Pkt.: Platz 4 in Gruppenphase

Der Gesamtpreisfonds der Serie beträgt 450.000 Euro.

Das sind die Teilnehmer des Auftaktturniers in Berlin:

Aufteilung der Spieler auf die drei Turniere

      Leg 1 Berlin             Leg 2 Belgrad           Leg 3 Berlin
1 Ding Liren Ding Liren  
2   Anish Giri Anish Giri
3 Wesley So   Wesley So
4 Levon Aronian   Levon Aronian
5   S. Mamedyarov S. Mamedyarov
6 A. Grischuk A. Grischuk  
7 Richard Rapport Richard Rapport  
8   M. Vachier-Lagrave M. Vachier-Lagrave
9 L. Dominguez   L. Dominguez
10 Hikaru Nakamura   Hikaru Nakamura
11   Nikita Vitiugov Nikita Vitiugov
12 Pentala Harikrishna Pentala Harikrishna  
13 Vidit Gujarathi Vidit Gujarathi  
14 Dmitry Andreikin   Dmitry Andreikin
15 Daniil Dubov   Daniil Dubov
16   Yu Yangyi Yu Yangyi
17   Sam Shankland Sam Shankland
18 Vladimir Fedoseev Vladimir Fedoseev  
19 Alexei Shirov Alexei Shirov  
20   Alexandr Predke Alexandr Predke
21 Grigoriy Oparin   Grigoriy Oparin
22 Vincent Keymer   Vincent Keymer
23   Amin Tabatabaei Amin Tabatabaei
24 Etienne Bacrot Etienne Bacrot  

Die beiden Turniere in Berlin finden an prominenter Adresse statt: 

Unter den Linden 26-30, Mittelstraße 51-52 in 10117 Berlin. Das ist die Adresse der Kaiserpassage, die von zwei Straßen zugänglich ist.

 

Die Runden beginnen um 15 Uhr. Einlass ab 14.30 Uhr. Das Turnier wird am 3. Februar mit einer Pressekonferenz um 11 Uhr eröffnet. Die erste Runden wird am 4. Februar gespielt. Am 8. Februar wird ein Ruhetag eingelegt.

Zeitplan:

Es ist nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern zugelassen, 30 Besucher pro Spieltag. Die Partien können vom Zwischengeschoss aus verfolgt werden. Es gilt die "2G+"-Regel gilt, d.h. der Besuch des Veranstaltungsortes ist nur für diejenigen Besucher möglich, die entweder einen vollständigen Impfschutz mit EU-zertifiziertem Impfstoff oder einen Nachweis über die Genesung haben und zusätzlich eine Bescheinigung über eine Auffrischungsdosis oder alternativ ein negatives Testergebnis vorlegen können.

Eintrittskarten und weitere Informationen hier...

Turnierformat

Die einzelnen Turniere werden mit einer Gruppenphase und einer K.o.-Phase durchgeführt. Die 16 Spieler werden auf vier Gruppen aufgeteilt, die in den Gruppen doppelrundig im Modus jeder gegen jeden gegeneinander antreten.

Die vier Gruppenersten bestreiten das Halbfinale, die Sieger der Halbfinals das Finale. Die K.o.-Runden werden ebenfalls mit zwei Partien pro Match durchgeführt.

Gibt es nach der Gruppenphase einen Gleichstand auf dem ersten Platz, folgt ein Stichkampf mit Schnellschachpartien, ebenso in der K.o.-Phase. Im Fall von Gleichstand auf den Plätzen 2–4 in der Gruppenphase werden die Punkte geteilt. (Zum Besipiel: Bei Punktegleichheit auf Platz 2 und 3 erhält jeder Spieler 3 Grand-Prix-Punkte.)

Der Gesamtsieg ergibt sich aus der Zahl der Grand-Prix-Punkte. Bei Gleichstand entscheidet die Zahl der Turniersiege, dann die Zweitplatzierungen, die Partiepunkte und die Gewinnpartien.

World Chess...

Regulations...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren