Internationales Neckar-Open in Deizisau

16.04.2006 – Das größte deutsche Open findet jedes Jahr über Ostern statt. Auch dieses Jahr lockten die attraktiven Bedingungen und die Möglichkeit, über die Feiertage Schach zu spielen, 667 Spieler zum Internationalen Neckar-Open nach Deizisau, was für einen neuen Teilnehmerrekord sorgte. Bei so viel Teilnehmern ist es auch für gestandene Profis schwer, in die Preisränge zu kommen, und gleich in den ersten Runden gab es ein paar Favoritenstürze. Wer auf weitere Überraschungen hofft, kann die Spitzenpartien des Turniers auf der Turnierseite oder dem Fritz-Server täglich um 9 und 15 Uhr live verfolgen. Eine hundertprozentig weiße Weste hatte so auch bald keiner der Teilnehmer mehr und nach fünf Runden führen acht Spieler das Feld mit je 4,5 Punkten an. Oliver Breitschädel hat erste Eindrücke gesammelt.Zur Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Teilnehmerrekord in Deizisau! 667 Spieler im Int. Neckar-Open

Bericht von Oliver Breitschädel

Deutschlands größtes Schachopen lädt jedes Jahr über Ostern, von Gründonnerstag bis Ostermontag zum Int. Neckar-Open nach Deizisau ein. Mit insgesamt 667 Teilnehmern erzielt die zehnte Auflage den zehnten Teilnehmerrekord in Folge. Die alte Rekordmarke von 652 Teilnehmern aus dem Vorjahr wurde nochmals um 15 Teilnehmer überboten. Darunter befinden sich 17 Groß- und 22 Internationale Meister (GM und IM). 267 Spieler besitzen eine Turnierwertungszahl über 2000.

Gleich in der ersten Runde kam es zu einigen Überraschungen. So kam der an Nummer 2 gesetzte GM Berelovich gegen Markus Schleich nicht über ein remis hinaus. Genauso ging es GM Markowski, der gegen Peter Kercher remisierte. Noch schlechter erging es IM Christoph Renner, der mit den weißen Figuren Andreas Heimann unterlag.

Zu vielen weiteren Überraschungen kam es in Runde 3. Gleich 5 GM erlitten schmerzliche Niederlagen. Während Gutmann mit den schwarzen Steinen Martin Alexander Becker unterlag, verloren Shengelia, Kekelidze, Kalod und Handke sogar mit den weißen Steinen.

Rahmenprogramm: Hier findet u.a. das 3. Int. Deizisauer Seniorenopen statt. 23 Teilnehmer streiten um den 1.000 Euro schweren Preisfonds.

Junge Kaderspieler des Deutschen Schachbundes, ergänzt um spielstarke Nachwuchsspieler aus Ukraine, Slowenien, Frankreich und den Niederlanden spielen um den Titel des Int. Deutschen Jugendmeisters und ebenfalls um 1.000 Euro Preisgeld.

Ferner fand am Karfreitag das 6. Deizisauer Kinder- und Jugendopen statt. 132 Teilnehmer kämpften in unterschiedlichen Altersklassen um Pokale.


An Nummer 1 gesetzt: GM Tamaz Gelashvili


GM Stelios Halokas


Internationaler Schiedsrichter Emil Anka


Die Sieger des Kinder- und Jugendopens


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren