Interview mit Anand - Teil 2

10.03.2009 – Im 1.Teil seines Interviews mit Sriram Srinivasan und Jaideep Unudurti, berichtete Viswanthan Anand, wie er zum Schach kam und unter welchen Umständen er als Schüler und Jugendlicher seine ersten Trainingsschritte unternahm, als er zusammen mit seiner Familie auf den Philippinen lebte. Im zweiten Teil erzählt der Weltmeister u.a. welches seine ersten Schachbücher waren - Fallenbücher, aber auch Capablancas Grundlagen des Schachs - und wie sehr Computer den Zugang zu Partien und Trainingsmaterial erleichtert haben. Ein weiteres Thema ist die Rolle des Schachs in Indien verglichen mit anderen Sportarten. Schon nachdem er den Großmeistertitel erhielt, konnte Anand vom Schach seinen Lebensunterhalt bestreiten. Heute sei dies nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen, aber ab Elo 2650 können man vom Schach gut leben. Im Weiteren erfährt der Leser von Anands ersten Gehversuchen mit dem Computer und dass er die Maus dabei verkehrt herum, mit der Kugel nach oben, benutzt hat - was er allerdings perfekt beherrschte.Interview mit Viswanthan Anand, 2.Teil...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren