Interview mit Gata Kamsky in TRUD

07.05.2007 – Im Zusammenhang mit dem M-tel Masters in Sofia, das kommenden Mittwoch beginnt, hat die bulgarische Zeitung TRUD ein Interview mit Gata Kamsky geführt. Der Wahlamerikaner wurde befragt, welche Erfahrung er 1996 gemacht hatte, als er in Elista einen WM-Kampf gegen den Russen Karpov gespielt hatte, wie er die Vorgänge um den Wettkampf zwischen Topalov und Kramnik im letzten Jahr beurteilt und ob er es für möglich hält, dass Spieler von außerhalb Hinweise zur Partie bekommen könnten. Kamsky findet es nicht richtig, dass Kramnik im laufenden WM-Zyklus so viele Rechte eingeräumt werden und meint, statt Kramnik solle lieber Topalov in Mexiko beim WM-Turnier spielen. Eine Menge von seltsamen Vorgängen hätten sich seit der Wiedervereinigung ereignet, so Kamsky, und die Entscheidungen des FIDE-Präsidenten in der Frage des WM-Modus hätten viele Spieler überrascht, da sie sich für einen anderen Modus ausgesprochen hätten. Zu Kasparov und Karpov meinte der der frühere WM-Kandidat, dass deren Rückzug ihr bester Dienst am Schach gewesen sei. Er, Kamsky, hätte neben dem Brett viele unangenehem Dinge mit den beiden erlebt.Englische Version bei M-tel Masters...Trud...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren