Interview mit Kirsan Ilyumshinov

12.12.2001 – In einem Interview mit einer russischen Tageszeitung hat FIDE-Präsident Kirsan Illymshinov Vorwürfe gegen Kasparov, aber auch gegen die Spitzenspieler erhoben. Die Spitzenspieler würden bei den Topturnieren nur gegen die unversteuerte Zahlung von Handgeldern antreten, Kasparov würde seine Einnahmen in seiner Heimat ebenfalls nicht versteuern und keinen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten. Auch sei die Spaltung der Schachwelt darauf zurückzuführen, dass Kasparov der übrigen Schachwelt einen kleinen Anteil am Einkommen nicht zugestehen wolle. Die FIDE hingegen würde durch den neuen Modus der WM auch andere Schachspielern als den Top-Profis ein Einkommen ermöglichen. Im Übrigen seien Behauptungen Kasparovs ebenso unrichtig, ihm sei 1 Mio. $ Startgeld für die Teilnahme an der WM geboten worden, wie Gerüchte, Karpov hätte ein Startgeld in eben dieser Höhe erhalten. Interview bei der FIDE (englisch)...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren