Interview mit Kramnik

29.05.2005 – Nach dem Turnier in Sofia führte Yury Vasiliev für den russischen Sport-Express ein Interview mit Vladimir Kramnik, das in englischer Übersetzung bei TWIC erschien. Darin führt Kramnik seine groben Fehler in Sofia zum Teil darauf zurück, dass er sich immer noch nicht vollständig vom Wettkampf gegen Leko erholt hat. Die neuen Regeln, keine Remisabsprachen, findet er nicht schlecht, meint aber, dass in keinem anderen Sport als bei Schachturnieren die Spieler jeden Tag 5-7 Stunden Höchstleistungen bringen müssen. In Bezug auf seine Motivation räumt er ein, dass diese nach dem Titelgewinn geringer sei als vorher, aber er wolle nach wie vor an allen straken Turnieren teilnehmen und auch gewinnen. In der Frage der Weltmeisterschaften ist der Konflikt zwischen dem klassischen Weltmeister und der FIDE neu aufgebrochen, da die FIDE das geplante Turnier in San Louis als vollwertiges WM-Turniers ansieht und nicht als Qualifikation für einen Wettkampf mit Kramnik. Interview bei TWIC...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren