Interview mit Luis Engel

von André Schulz
09.09.2016 – Das Hamburger Talent Luis Engel war einer der deutschen Teilnehmer bei den vergangenen Jugendendeuropameisterschaften in Prag. In der U16 wurde er 26ter. Schon mit 11 Jahren spielte Luis Engel für den Hamburger Schachclub seine erste Partie in der Zweiten Bundesliga. Inzwischen gehört er dort zur Stammbesetzung. Im Interview berichtete er vom Turnier, seinem Schachtraining und wie er überhaupt mit Schach angefangen hat. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Wie lief es für dich bei der Europameisterschaft in Prag?

Ganz gut. Ich habe in der U14 gespielt und war eigentlich recht lange oben mit dabei. Nach sechs Runden lag ich mit fünf Punkten zusammen drei anderen Spielern an der Spitze. In Runde sieben habe ich dann remis gespielt, aber die letzten beiden Partien habe ich verloren.

Wie kam das?

Ich habe schlecht gespielt.

Wenn du verlierst. wie gehst du damit um? Bist du dann wütend?

Also früher habe ich geheult, wenn ich verloren habe. Aber jetzt nicht mehr. Jetzt ärgere ich mich nur etwas. Aber dann gibt es ja bald die nächste Partie und vielleicht gewinnt man.

Auf welchem Platz bist du in Prag zum Schluss gelandet?

Am Ende war ich 26ter, zwei Punkte hinter dem Sieger.

Wer hat gewonnen?

Ein Spanier, Salvador Guerra.

Und wie hat es dir in Prag gefallen?

Super! Gleich nebenan war ein Fußballplatz und nach den Runden haben wir auch oft Fußball gespielt.

Hat dich bei der Europameisterschaft ein Trainer betreut?

Ja, mein Trainer war mit, Felix Meißner. Und mein Bruder Robert.

Das ist dein Zwillingsbruder. Kann man euch auseinander halten?

Ja, ganz gut. Wir sind zweieiige Zwillinge.

Dein Bruder ist auch ganz gut im Schach...

Ja, er hat etwa 1900 Elo. Ich bin etwas besser.

Welche Elo hast du?

Ich habe 2300.

Hast du noch mehr Geschwister?

Ja ich habe noch einen jüngeren Bruder, fünf Jahre alt. Er hat auch schon mit Schach angefangen.

Wie hast du Schach gelernt?

Von einem Mitschüler, mit sechs Jahren. Er hat Schach gespielt. Und dann wollte ich das auch.

Wer hat die Reise nach Prag für deine beiden Trainer bezahlt?

Wir, also meine Eltern.

Ist Felix Meißner dein Haupttrainer?

Ja, Felix spielt beim Hamburger Schachclub in meiner Mannschaft. Ich trainiere manchmal aber auch mit Karsten Müller.

In welcher Klasse spielt ihr?

Wir spielen in der zweiten Bundesliga.

Wer ist sonst noch in deiner Mannschaft?

Ich weiß nicht, ob es für die neue Saison Veränderungen gegeben hat. Letzte Saison haben wir meist mit Georgios Souleidis, Frank Bracker, Phillip Balcerak, Malte Colpe, Christoph Scheerer, Julian Kramer, Norbert Sehner, Judith Fuchs, Diana Baciu oder Paul Doberitz gespielt. Ich glaube, Julian Kramer spielt aber nächste Saison in der Ersten.

Hast du denn genug Zeit für das Schachtraining? Oder nimmt das Lernen für die Schule viel Zeit in Anspruch?

Doch, das geht. Ich komme in der Schule ganz gut zurecht und kann mich genügend oft ums Schach kümmern.

Auf welche Schule gehst du?

Auf die Brecht-Schule. Mit unsere Schulschachmannschaft haben wir auch mal das Barclaycard-Yes2Chess-Turnier gewonnen.

Spielst du auch andere Turniere mit, Open, zum Beispiel?

Nicht so viele. Einmal habe ich in Kopenhagen bei einem Open mitgespielt, sonst eher nicht.

Wenn du trainierst, was schaust du dir dann an? Eröffnungen oder spielst du Partien nach?

Eröffnungen trainieren wir nicht so viele. Ich bin auch in den Eröffnungen nicht so gut, besonders mit Schwarz...

... was spielst du?

Najdorf gegen 1.e4. Mit meinen Eröffnungen gegen 1.d4 bin ich gar nicht zufrieden. Da habe ich schon einiges ausprobiert, aber das war alles nichts. Mit Weiß spiele ich 1.e4. Partien spiele ich nicht so oft nach. Wir trainieren viel Taktik und Endspiele.

Felix Meißner hat eine Webseite mit deinen Turniererfahrungen ins Netz gestellt und augenzwinkernd "Luis Engel wird Weltmeister" genant. Willst du einmal Weltmeister werden?

Haha, ich weiß nicht. Ich schau mal, wie es kommt. Im Moment spiele ich Schach, weil es mir einfach Spaß macht.

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren