Interview mit Vladimir Kramnik (Teil 2)

23.01.2009 – Ende Dezember, kurz nachdem Vladimir Kramnik erstmals Vater geworden war, sprach der Ex-Weltmeister mit Frederic Friedel über die jüngsten Ereignisse in seinem Leben. Kramnik erläuterte, was in Bonn schieflief, und glaubt, dass er in seiner Eröffnungs- und Vorbereitungsarbeit derzeit hinter der Spitze zurückhängt. Seine Arbeitsmethode sei falsch gewesen, analysiert Kramnik. Seine vordringliche Aufgabe sieht der Spitzenspieler nun darin, dies zu ändern, um wieder zur absoluten Spitze aufzuschließen. Ein weiteres Thema war die Trennung von seinem langjährigen Manager Carsten Hensel. Diesem habe er in den letzten sieben Jahren viel zu verdanken, so Kramnik. Dennoch hätte er nach dem WM-Wettkampf in Bonn das Gefühl gehabt, es sei richtig, nun etwas zu ändern. Interview, Teil 1 (engl.)...Interview, Teil 2 (engl.)...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren