Isek Aquamatch gewinnt Türkische Liga

11.07.2011 – GM Rustam Kasimdzhanov, FIDE-Weltmeister von 2004, hat schon zahlreiche Titel gewonnen und Erfolge erzielt. Und nächstes Jahr, wenn er die OSG Baden-Baden in der Bundesliga verstärkt, hat er gute Aussichten, Deutscher Mannschaftsmeister 2011/2012 zu werden. Wie mannschaftstauglich er ist, bewies Kasimdzhanov in der Türkischen Isbank Liga. Er spielte am Spitzenbrett für Isek Aquamatch, holte das beste Ergebnis an Brett Eins und führte seine Mannschaft zum Titel. Anastasiya Kharlovich (Bild) hat das Finale der Türkischen Mannschaftsmeisterschaft verfolgt und in Bildern festgehalten. Nebenbei betätigte sie sich als Höhlenforscherin.Turnierseite..., Partien zum Download...,Ergebnisse...Bericht und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Türkische Liga: Isek Aquamatch gewinnt
Text und Fotos: Anastasiya Karlovich

Die türkische Isbank Schachliga fand vom 28. Juni bis 9. Juli im Hilton Garden Inn Hotel in Konya statt und dieses Jahr gingen 14 Vereine und 276 Spieler an den Start. Erstmals ausgetragen wurde die türkische Mannschaftsmeisterschaft (1. Schachliga) 1995. 2004 änderte man den Namen in Superliga, aber 2006, nachdem die türkische IsBank die Sponsorenschaft übernommen hatte, taufte man sich erneut um und nannte die Veranstaltung fortan türkische IsBank Schachliga. 36 Großmeister und 86 Titelträger gehen in Konya an den Start. An den Spitzenbrettern spielen so starke Großmeister wie GM Pavel Eljanov (UKR, ELO 2712), GM Rustam Kasimdzhanov (UZB, ELO 2685), GM Ernesto Inarkiev (RUS, ELO 2679), GM Liviu Dieter Nisipeanu (ROM, ELO 2662), GM Evgenij Miroshnichenko (UKR, ELO 2651), GM Boris Savchenko (RUS, ELO 2630), GM Mikheil Mchedlishvili (GEO, ELO 2629) sowie viele andere. Gespielt wird an zehn Brettern: an den ersten vier Brettern jeder Mannschaft spielen die stärksten Spieler, danach folgen ein Frauenbrett sowie ein Jugendbrett, dann zwei Jugendbretter U-16 (ein Junge, ein Mädchen) und schließlich zwei Jugendbretter U-14 (ebenfalls ein Jungen- und ein Mädchenbrett). Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge + 30 Minuten für den Rest der Partie und ein Zeitaufschlag von 30 Sekunden pro Zug.


In Runde 13 gewann Isek Aquamatch (links mit Rustam Kasimdzhanov und L-D Nisipeanu) mit 7,5-2,5 gegen Hava Yollari und sicherte sich damit den Meistertitel.


Yapi Kredi gewann 6-4 gegen Mersin Ezgi und verteidigte damit Platz Zwei


Adana Truva gewann den wichtigen Kampf gegen den Gazi Universitätsklub und landete auf Rang Drei


ITU gewann in der letzten Runde gegen Vesilkov, aber das reichte nicht, um zu den Führenden aufzuschließen

Impressionen


Die Partie zwischen den beiden ukrainischen Großmeistern Nyzhnyk Illya und Andrey Vovk endete zugunsten von Schwarz, wodurch Vovk einen Brettpreis gewann.


Die Medaillen warten auf die Sieger.


Ali Nihat Yazici, der Präsident des Türkischen Schachverbands, hält die Schlussansprache.


Rustam Kasimdzhanov, Nidjat Mamedov und Boris Savchenko waren die besten Spieler an Brett Eins.


Liviu-Dieter Nisepianu, Tornike Sanikidze und Kalin Karakehajov holten die meisten Punkte an Brett Zwei.


Die Medaillengewinner an Brett Drei: Dogan Reyhan, Kivanc Haznedaroglu und Selim Citak


An Brett Vier waren Ogulcan Kanmazalp, Mert Erdogdu und Atakan Sirin erfolgreich.


Ekaterina Atalik, Bela Khotenashvili und Nana Dzagnidze holten die Medaillen am Frauenbrett.


U-20: Andrei Vovk, Alexandr Shimanov und Mustafa Yilmaz


U-16: Batuhan Dastan, Kaan Komut und Cankut Emiroglu


U-14: Cemil Can Ali Marandi, Ufuk Sezen Arat und Eren Gani Ererdem


Bei den Mädchen U-16 gewannen Selen Sop, Ezgi Menzi und Yesim Patel.


Mädchen U-14. Hier gewannen Buse Vatansever, Nisan Ulusoy und Suara Keskin die Medaillen.


Der Sieger der türkischen Isbank Schachliga: Isek Aquamatch


Platz Zwei ging an Yapi Kredi


Und die Bronzemedaille gewann Adana Truva


Ein Dorf in der Nähe von Konya…


... dessen Touristenattraktion Felshöhlen waren.


Berkay Tulay und Olga Zimina schauen sich das einmal genauer an.


Früher wurden in diesen Höhlen Verbrecher verbrannt. Doch das hat Berkay Tulay und Yakup Bayram nicht abgeschreckt.


Berichterstatterin Anastasiya Karlovich

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren